Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Ratgeber

Mit Yoga Stress abbauen

ARKM.marketing

Was haben Begriffe wie “herabschauender Hund”, “die Katze”, “der Stuhl” oder “die Heuschrecke” gemeinsam? Richtig, es sind alles Yoga-Übungen.

Yoga stammt ursprünglich aus dem Indischen und hat seine Wurzeln im Hinduismus und Buddhismus. Der Weg zur Erleuchtung durch Meditation. Übersetzt heißt es soviel wie “Einigung, Einheit und Harmonie”. Doch Yoga ist für viele nicht nur rein Spirituell sondern hat auch einen gewissen Gesundheitsaspekt um in Form zu bleiben. Nachweislich wirkt sich Yoga positiv auf die physische und psychische Gesundheit aus. Nicht erst seit gestern hat Yoga die Welt erobert. Zahlreiche Kurse werden dazu angeboten und auch Reiseveranstalter werben mit Gesundheitsreisen in denen Yoga angeboten wird. Meistens werden diese Reisen zusammen mit Ayurveda angeboten.

Yoga für Ihre Gesundheit

An der frischen Luft macht Yoga gleich noch mehr Spaß.
Foto: Bildarchiv ARKM

Bei Kuraufenthalten werden ebenfalls oftmals Yogakurse angeboten. Viele finden nach einem stressigen Arbeitstag mit gezielten Übungen ihre innere Ruhe wieder und tanken Kraft und Energie bei den.

Es ist aber auch ganz schön anstrengend. Wer einmal an einer Yogastunde teilgenommen hat weiß was er getan hat. Beim Yoga werden alle Muskelpartien im Körper beansprucht, auch die Tiefenmuskulatur. Anders wie bei manchen Sportarten muss man für die Teilnahme an einem Yogakurs nicht besonders sportlich oder gelenkig sein. Genauso gibt es keine Altersbeschränkung.

Auch wenn Ihnen nach der ersten Stunde so gut wie alle Muskeln schmerzen können, geben Sie nicht gleich auf. Mit jedem mal wird es besser. Und wenn Sie sich ganz darauf einlassen, werden Sie schnell merken, wie Sie bei den Übungen Entspannung finden und Stress abbauen.

Viele Menschen betrachten Yoga als Lebenseinstellung. Eine positive Lebenseinstellung.

Aller Anfang ist schwer

Als Anfänger sollten Sie nicht einfach drauf loslegen, ohne Trainer Yogaübungen im heimischen Wohnzimmer zu machen. Sie können bei den Übungen sehr viel falsch machen und so Ihre Gesundheit aufs Spiel setzen. Sehen Sie das ganze nicht nur als eine Sportart an. Sie müssen Yoga verstehen lernen um die Übungen sorgfältig durchführen zu können. Es gibt viele selbsternannte Yoga-Lehrer die leider keinerlei Erfahrung haben. Erkundigen Sie sich nach einem Trainer mit ausreichender Erfahrung der Ihnen bei den Übungen Hilfestellung leistet. Setzen Sie sich nicht unter Druck wenn eine Übung mal nicht sofort gelingen möchte. In der Ruhe liegt die Kraft. Entwickeln Sie Körpergefühl, Sie müssen ein Gespür für Ihren Körper haben. Gewisse Anatomiekenntnisse sind dabei von Vorteil.

Yoga hat eine lange Tradition

Yoga kann, gerade bei den ersten malen, sehr befremdlich auf einen wirken. Lassen Sie sich einfach darauf ein und denken Sie nicht Sie gehören nicht hier hin. Bedenken Sie, dass diese Art von körperlicher und geistiger Anstrengung eine Jahrtausende alte Tradition hat. Mittlerweile gibt es rund 130 geschützte Yoga-Varianten. Finden Sie heraus welcher Stil zu Ihnen passt.

Der Klassiker und das bekannteste unter den Yoga-Stilen ist das Hatha-Yoga. Dann gibt es noch das Power Yoga und das beruhigende Yin Yoga. Weitere Yoga-Stile sind unter anderem das Kundalini Yoga für mehr Energie, das Ashtanga Yoga-, Bikram-, Sivananda-, und das Iyengar Yoga. Es gibt allerdings, wie schon erwähnt, viele weitere Stile.

Einige Krankenkassen bezuschussen im übrigen Gesundheitskurse. Fragen Sie doch auch mal bei Ihrem Arbeitgeber nach. Vielleicht übernimmt dieser ein Teil der Kosten. Nach §8 Abs. 2 S. 11 EStG können bestimmte Sachzuwendungen steuerfrei an den Arbeitnehmer fließen. Es muss ja nicht immer der Tankgutschein sein. Investieren Sie in Ihre Gesundheit. Sie wird es Ihnen danken.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"