Karriere-Ratgeber

Weiterbildung zum Ernährungscoach: Wissen, was gesund ist!

(akz-o) Eigentlich wissen alle, dass es besser ist, in einen Apfel statt in einen Schokoriegel zu beißen. Dass gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung zur Gesundheit und zum Wohlbefinden maßgeblich beitragen, ist theoretisch bekannt – und doch mangelt es an der Umsetzung im Alltag. Ergebnis: Die dicksten Menschen Europas leben in Deutschland.

Studien belegen, dass gesundem Essen quer durch alle Gesellschaftsschichten und Altersklassen nicht die notwendige Bedeutung zugemessen wird. Langfristig zeigen sich aber die Defizite in Form von Beschwerden oder Krankheiten. Was nun? Wer dieser Entwicklung entgegensteuern und seine Gesundheit erhalten möchte, kann durch Ernährungsumstellung und mehr Sport langfristig viel für sich tun.

Experten bieten Unterstützung
Manche Menschen benötigen aber Hilfestellung und Unterstützung für diesen Schritt. Da wendet man sich am besten an einen Fitnesstrainer oder aber Ernährungscoach. Ein Ernährungscoach stellt die individuelle Lebenssituation des Einzelnen in den Vordergrund und verhilft ihm durch eine ganzheitliche Betrachtung zu einer dauerhaft erfolgreichen Ernährungsumstellung. Dabei bezieht er auch Bewegungskonzepte in seine Beratung mit ein.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!