Gummersbach – Insgesamt 69 Auszubildende sind „die Besten“ im Oberbergischen Kreis. Eine weitere Superlative schafften die Azubis vom CJD Gummersbach. Sie holten die Höchstpunktzahl von 100 möglichen Punkten. Die „Chancengeber“ vom CJD gehören jährlich zu den Besten in Oberberg. Vor kurzem ehrte die IHK Köln alle Jahrgangsbesten in einer ehrenvollen Abendveranstaltung in der Halle32 in der Kreisstadt.

IHK Vizepräsident Michael Pfeiffer gab den Azubis ein paar Tipps für die Zukunft.

IHK Vizepräsident Michael Pfeiffer: „Mit solchen Noten stehen alle Karrieretüren offen!“

Es war tatsächlich eine Art Popveranstaltung. Aber wie heißt noch so schön? Ehre, dem Ehre gebührt! Entsprechend war der feierliche Rahmen der IHK Abendveranstaltung vollkommen richtig. Die Industrie- und Handelskammer hat in der Halle32 einen wahrlich feierlichen Rahmen gegeben. Ein leuchtendes IHK Emblem auf der Bühne und für die Pausen zwischen den einzelnen Höhepunkten gab es sogar Livemusik. Das Ganze war fernsehreif. Allemal der lange blaue Teppich, auf dem dann am Ende der Veranstaltung alle Absolventen und Jahrgangsbesten ihre Ehrenurkunden von der Führungsriege der IHK Köln erhielten.

In seiner vorherigen Rede sang Michael Pfeiffer ein Lobenslied auf das duale Bildungssystem und machte den besten in seinem Heimatkreis alle Hoffnung für ihre nun anstehende Karriere. Im gesamten Kammerbezirk gab es insgesamt zirka 11.000 Auszubildende, die in etwa 150 Berufsbildern ihren Abschluss suchten. 535 waren besonders erfolgreich – 69 von diesen Besten brachte der Oberbergische Kreis hervor. Insgesamt waren 42 verschiedene Oberbergische Ausbildungsbetriebe an diesem grandiosen Ausbildungserfolg beteiligt. Etwas mehr als 10 Prozent der Jahrgangsbesten bildete das CJD (Christliches Jugendwerkdorf Deutschlands e.V.) mit seiner Gummersbacher Abteilung aus.

Jährlich unter den Besten: CJD Gummersbach glänzte mit fünf Höchstnoten

Auch in diesem Jahr konnten die CJD Ausbilder besonders zufrieden sein. Sieben Azubis schafften den Sprung auf den Olyp der Jahrgangsbesten. Von diesen sieben jungen Menschen haben sogar fünf die Höchstnote mit 100 Punkten erreicht. Im Detail waren es: Jennifer-Alexandra Figge (100 Punkte), Jaqueline Hochhold (94 Punkte), Florian Pondruff (100 Punkte), Büsra Sentürk (95 Punkte), Sonja Gebauer (100 Punkte), Alina Sülz (100 Punkte) und Kim Sharon Wegner (100 Punkte).

Das CJD Gummersbach Team zusammen mit ihren Super-Azubis.

Gegenüber Oberberg Nachrichten bestätigten alle CJD Azubis, die nahtlose Anschlussbeschäftigung. Eine ganz besondere Leistung für den sehr vorbildlichen Ausbildungsbetrieb. Niederlassungschef Markus Bröcher war selbstverständlich persönlich vor Ort – ebenso seine beteiligten Ausbilder. Die CJD Verantwortlichen können auf ihre erfolgreiche Kontinuität sehr stolz sein…

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002.


Ihr Kommentar zum Thema