Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenLindlar NachrichtenMittelstandOberbergPolitik in OberbergSoziales und BildungVerschiedenes

Gemeinde Lindlar geht neue Kooperation zum Klimaschutz ein

ARKM.marketing

Klimaschutz: Kooperation zwischen Gemeinde Lindlar, Wirtschaft und Forschungsgemeinschaft :metabolon

Lindlar – „Passive Klimatisierung von Gebäuden durch Winterschaltung für Außenjalousien“ ‐ so lautet der Arbeitstitel einer wissenschaftlichen Untersuchung, die in Kooperation zwischen der Gemeinde Lindlar, dem Institut für Automation der Technischen Hochschule Köln und der B.E.G. Brück Electronic GmbH (Lindlar) durchgeführt wird. Begleitet wird das Projekt vom Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) mit dem Projekt :metabolon.

Die Firma B.E.G. Brück hat im vergangenen Winter eine Idee des Klimaschutzmanagers der Gemeinde Lindlar, Dr. Dirk Schulz, aufgegriffen; seine Fragestellung lautet: „Kann man in einem Gebäude mit automatischer Jalousiensteuerung Wärmeenergie sparen, wenn man die Jalousien im Winter abends automatisch herunterfährt?“ Viele Bürgerinnen und Bürger kennen dies aus eigener Erfahrung mit Haus oder Wohnung: Wenn es kalt ist, lässt man zur zusätzlichen Wärmedämmung die Rollläden herunter. Bei großen Gebäuden mit zentraler Jalousiensteuerung wäre hierfür nur ein geringer Programmieraufwand notwendig. Doch wie hoch wäre die dadurch erzielte Energieeinsparung?

Marco Brück von der Firma B.E.G. Brück hat den Effekt im vergangenen Winter im neuen Firmengebäude im Industriepark Lindlar ‐ Klause untersucht. Dort konnten mittels modernen Gebäudemanagements eine große Menge an Informationen (Außentemperatur / Wind / produzierte Wärmemenge, Stromverbrauch etc.) alle fünf Minuten aufgezeichnet werden. Mit der Frage nach wissenschaftlicher Auswertung der dabei erfassten umfangreichen Datenmenge hat sich Klimaschutzmanager Dirk Schulz an die Technische Hochschule Köln gewandt.

Am Institut für Automation am Campus Gummersbach sollen die Werte nun im Rahmen einer Bachelor ‐ Arbeit analysiert werden. Hierfür sucht Prof. Dr. Michael Bongards noch engagierte Studierende. Annette Göddertz vom Projekt :metabolon meint: „Ein wirklich spannendes Projekt. Sollten die Ergebnisse eine signifikante Wärmeeinsparung zeigen, ließen diese sich sehr einfach auf alle großen Gebäude mit automatischer Jalousiensteuerung übertragen.“

Die Gemeinde Lindlar verbindet mit dem Projekt nicht nur die Hoffnung auf Energieeinsparungen am Rathaus, sondern sieht darin eine klimafreundliche Maßnahme, die auch anderen Nutzern zugutekommen kann. Die Gemeinde wird in der kommenden Heizperiode eigene Daten von Messungen am Rathaus für das Projekt zur Verfügung stellen.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"