Hückeswagen – Am Freitag den 10. Januar 2020 fand die jährliche Jahresdienstbesprechung des Technischen Hilfswerks (THW) Hückeswagen statt. Nach der Begrüßung der Helferinnen und Helfer durch den Ortsbeauftragten Thomas Müller gab dieser das Wort an Thomas Gail, Sachbearbeiter Einsatzunterstützung aus der zuständigen THW Regionalstelle Olpe, weiter. Thomas Gail dankte den Hückeswagener Einsatzkräfte für Ihr Engagement in 2019, das mit durchschnittlich 185 Stunden pro Helfer im Jahr über den Durschnitt im Regionalbereich Olpe liegt. Anschließend gab Stefan Pier, Gruppenführer der Bergungsgruppe und Helfersprecher im Ortsverband Hückeswagen, einen Rückblick auf das Jahr 2019. Es war geprägt von viel Ausbildung und wenigen Einsätzen.

Er lobte, dass die Angebote zur Weiterbildung durch die Einsatzkräfte gut angenommen werden. Neben den Ausbildungsdiensten in Hückeswagen bildeten sich mehrere Helfer bei sogenannten Bereichsausbildungen im Sprechfunk, Einsatzgerüstsystem sowie bei Fahrsicherheitstrainings weiter. Auch Angebote der THW Bundesschule im Niedersächsischen Hoya zur Fortbildung als Berater für Hochwasserschutz und Deichverteidigung sowie zum THW-Schweißer wurden besucht. Während zwei Wochenendübungen auf Übungsgeländen in Wesel und Dillenburg wurde das in Hückeswagen erlernte praktisch vertieft. Enes Demirel wechselte im vergangenen Jahr von der Jugendgruppe zu den aktiven Helfern und legte erfolgreich die Grundausbildungsprüfung ab.

Für ihre 10-jährige freiwillige Mitarbeit wurden Thorsten Ney, Marius Albus und Stefan Prahl geehrt. Thomas Müller erhielt die Berufungsurkunde des THW Landesbeauftragten das THW in Hückeswagen für weitere 5 Jahre als Ortsbeauftragter zu leiten.

Nachdem Zugführer Alexander Hasse den Dienstplan für das neue Jahr 2020 vorgestellt hatte, berichtete Anna Pier noch über die aktuelle Situation in den beiden Jugendgruppen des THW. Die sogenannte Minigruppe für die Sechs- bis Neunjährigen besteht nunmehr seit sechs Jahren in Hückeswagen. Das Durchschnittalter in der Gruppe der ab zehnjährigen hat sich im letzten Jahr stark verjüngt. Sie würde sich daher freuen, wenn noch ein paar Jugendliche im Alter von 14 oder 15 Jahren dazustoßen würden. In beiden Jugendgruppen sind derzeit noch offene Plätze vorhanden. Für 2020 ist u.a. die Teilnahme am Zeltlager über Pfingsten in Siegen sowie die Teilnahme am Bezirkswettkampf im Oktober geplant.

Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit knapp 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

Foto: Anna Pier

Text: Peter Jaeger

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema