Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Gummersbach NachrichtenSport

VfL will auch im Nachholspiel gegen den TVH doppelt punkten

ARKM.marketing

Gummersbach Bereits vier Tage nach dem souveränen und ungefährdeten 30:25-Heimerfolg über den ThSV Eisenach bestreitet der VfL Gummersbach am Mittwoch, den 18. Dezember, um 19:30 Uhr sein Nachholspiel des zwölften Spieltags gegen den TV 05/07 Hüttenberg in der heimischen SCHWALBE arena. Das letzte Heimspiel des Kalenderjahres wollen die Gummersbacher unbedingt positiv bestreiten, um mit einem guten Gefühl in die bevorstehenden Auswärtskracher gegen den TUSEM Essen und den ASV Hamm-Westfalen am Jahresende zu gehen. „Wir sind motiviert und freuen uns auf das Spiel. Mit einer guten Stimmung im Team und in der Halle können wir jeden schlagen“, so VfL-Rückraumshooter Janko Božović.

Nachdem die Mittelhessen mit einem eher mäßigen Auftakt in die Spielzeit 2019/20 gestartet sind, haben sie sich in den vergangenen Spielen stabilisiert. „Sie stehen zwar derzeit auf dem 13. Tabellenplatz, trotzdem sind sie eine sehr unangenehme Mannschaft, die mit einer guten 3:2:1-Deckung spielt, was sehr gefährlich sein kann“, weiß Božović und mahnt die Hüttenberger keinesfalls zu unterschätzen. Parallel zum Gummersbacher Sieg gegen Eisenach verlor der TVH am Samstag nur knapp gegen den Tabellenzweiten aus Hamm, die die Partie erst in den Schlussminuten drehten und zu ihren Gunsten entschieden. „Sie haben eine gute Mischung aus jungen und älteren Spielern und bilden damit eine sehr erfahrene Mannschaft, die auch schon ein paar Jahre zusammenspielen, was natürlich ein Pluspunkt ist“, ergänzt Božović.

Dennoch geht der VfL zweifelsfrei als Favorit in die Begegnung mit dem TVH. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation, in der die Oberbergischen mit 21:9 Punkten und lediglich einem Punkt weniger als TUSEM Essen auf dem vierten Tabellenplatz stehen, ist es den Gummersbachern mit einem erneuten doppelten Punkterfolg möglich, nicht nur ihren vierten Sieg in Folge zu feiern, sondern auch in der Tabelle am Spitzenteam aus Essen vorbeizuziehen und bis auf einen Punkt zum Spitzenduo aus Coburg und Hamm aufzuschließen. Ein Selbstläufer wird die Mission Heimsieg Nummer acht in Folge dennoch nicht. „Wir respektieren jeden Gegner“, stellt Božović klar: „Wir müssen maximal konzentriert sein und an uns und an den achten Heimsieg glauben!“

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"