Bergneustadt NachrichtenKulturOberbergVeranstaltungenVereineWissen, was in Oberberg los ist!

Führung durch den Historischen Eiskeller am „Heinzelmännchen“

Im Eiskeller (7º kalt), unterhalb der Altstadt gelegen, wurden früher Eisblöcke, die im Winter aus dem in der Nähe gelegenen zugefrorenen ‚OehlerTeich’ gesägt wurden, eingelagert um damit Bierfässer zu kühlen.

 

Foto: Heimatmuseum Bergneustadt

Im 2. Weltkrieg diente der Keller als Schutzbunker. Der Historische Arbeitskreis im Heimatverein ‚Feste Neustadt‘ e.V. hat den Eiskeller sowie die Außenanlage hergerichtet um der Bevölkerung Bergneustadts ein Zeugnis der Vergangenheit zu bewahren.

  • Öffentliche Führung durch den Historischen Eiskeller am „Heinzelmännchen“
  • Mittwoch, 04. September 2019 – 20:00 h
  • Treffpunkt: Heimatmuseum, Wallstraße 1 

Führung: Horst Jäger ~ Kostenbeitrag 5,00 € pro Pers. Anmeldungen ~ Tel.: 02261 / 43184 Heimatmuseum, Wallstraße 1, 51702 Bergneustadt – täglich außer montags von 11:00 h bis 17:00 h Die Führung kann von Gruppen auch zu anderen Terminen gebucht werden.

 

Quelle: Heimatverein ‚Feste Neustadt‘ e.V.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!