Verschiedenes

Altema: technisches Know-how im Dienste der industriellen Förderung

Fördertrommeln nach Maß eignen sich zum effizienten Schüttguthandling und bieten Industrie sowie Bergbau einen bestechenden ROI. Langlebig und resistent gegen Rutschen, optimieren sie die Logistik. Nicht minder entscheidend sind jedoch auch Lager, Scheiben, Verbindungen und Beschichtungen.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Optimierte Transport- und Lagerlogistik dank Fördertrommeln

Fördertrommeln in hochwertiger Fertigung, etwa von Altema, gewährleisten eine gleichbleibend hohe Qualität von Produkten sowie einen reibungslosen logistischen Ablauf. Erfahren Sie, welche Fördertrommeln, Lager sowie Beschichtungen sich für welche Einsatzbereiche eignen und wie Trommeln für Förderbänder konzipiert werden.

Fördertrommeln: Transport durch Elevatoren und Gurtförderer

Fördertrommeln dienen dem Transport von Gütern mithilfe von Elevatoren oder Gurtförderern. Die robusten und langlebigen Industrietrommeln werden dort eingesetzt, wo eine spezifische Fördertechnik erforderlich ist; etwa in der Lebensmittelindustrie, der Abfallwirtschaft oder an Flughäfen.

Antriebstrommeln für Förderbänder können hydraulisch und elektrisch betrieben werden. Die Bewegung des Förderbands resultiert aus der Reibung zwischen dem Gummi des Förderbands und der Kontaktfläche der Trommel. Lange Transportanlagen, welche hohe Leistung benötigen, profitieren von verschieden großen Antriebstrommeln in unterschiedlicher Konfiguration.

Welches Zubehör benötigen Fördertrommeln?

Fördertrommeln benötigen – je nach Einsatzbereich – ergänzendes Zubehör. Das können sein:

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

  • Lager
  • Auskleidungen
  • Beschichtungen
  • Scheiben
  • Verbindungssysteme

Bei einigen Fördersystemen ist ein voriges Auswuchten der Fördertrommeln erforderlich. Dies gestattet eine bessere Performance bei hohen Geschwindigkeiten.

Wie werden Fördertrommeln gebaut?

Zur Herstellung von Fördertrommeln dienen modernste 3D-CAD-Berechnungsprogramme und RDM-Softwares. Mithilfe der digitalen Technik können Fördertrommeln und Scheiben haargenau dimensioniert werden.

Vor dem Bau der Trommel gilt es, geeignete technische Kriterien in Abhängigkeit von Fördergut und Einsatzgebiet zu definieren:

  • Wahl einer Lackierung
  • Wahl einer Beschichtung
  • Wahl geeigneter Materialien
  • Wahl geeigneter Verbindungen

International haben sich sieben offizielle Durchmesser etabliert, doch auch die Anfertigung von Fördertrommeln mit individuellen Maßen ist möglich. Die Dicke des Mantels variiert in Abhängigkeit der Spannelemente der Förderanlage zwischen 20 und 200 Millimetern.

Die regelmäßige Belastung beeinflusst das Design der Fördertrommeln. Auch folgende Faktoren haben Einfluss:

  • Wie viel Material wird pro Stunde befördert?
  • Maße des Förderbands
  • Geschwindigkeit
  • Förderhöhe

Warum ist die Trommelbeschichtung wichtig?

Trommelbeschichtungen erhöhen den Reibungswert und die Haftung von Förderbändern. Sie können den Verschleiß der Trommeln reduzieren und verhindern ein Verrutschen. So können zeitraubende Unterbrechungen des Betriebs wesentlich reduziert werden.

Je nach Verwendung der Fördertrommeln bieten sich verschiedene Beläge an. In manchen Bereichen wie der Lebensmittelindustrie sind sie gar gesetzlich vorgeschrieben. Man unterscheidet folgende Arten von Beschichtungen:

  • glatte oder raue Gummierung
  • abriebfeste Beschichtung
  • keramische Beschichtung
  • nicht aufschlämmende Beschichtung
  • lebensmittelfeste Beschichtungen (EN 1935/2004)
  • fettbeständige Beschichtungen (ISO 284/340)

Die Gummierungen werden – je nach Einsatzbereich – mithilfe von Heißluftvulkanisation oder Kaltverklebung aufgebracht. Das profilierte Gummi oder die Gummi-Keramik-Mischung leiten Wasser vom Förderband ab und verhindern so Reifenschlupf und Aquaplaning.

Trommeln & Scheiben für Elevatoren

Scheiben und Trommeln für Elevatoren bringen besondere Anforderungen mit sich. Elevatorscheiben sind daher aus Stahl oder Edelstahl gefertigt. Mit oder ohne Belag können sie in Gurtelevatoren zum Einsatz kommen, wo sie erheblichen Belastungen standhalten müssen. Die lange Lebensdauer und hohe Zuverlässigkeit von Trommeln namhafter Hersteller verringert das Risiko von Konstruktions- und Bauschäden, strukturelle Wartungskosten sowie Ausfallzeiten.

Welche Scheiben gibt es?

Es gibt folgende Arten von Scheiben:

  • Kopfscheiben
  • Gitterscheiben
  • Elevatorscheiben
  • Gurtscheiben
  • Flachriemenscheiben

Sie können geschweißt, mit Flanschlagern, Spannsätzen oder VECO-BLOC-Naben verbunden werden. So entstehen logistische Lösungen nach Maß für ein reibungsloses Tagesgeschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"