Verschiedenes

Hallite Dichtungen optimal zum Handwerken im Alltag

Anzeige

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Wenn Sie ein neues Bauprojekt planen, werden Sie sicher auch schon einmal auf das Thema Dichtungen gestoßen sein. Sie sind im Bau- und Wohnungswesen unverzichtbar und sorgen für einen angemessenen Schutz der Materialien. Dank optimaler Herstellungsverfahren und umfangreicher Zertifizierungen sind Hallite Dichtungen bei Handwerkern besonders beliebt. Die sorgfältige Auswahl der Materialien und das hohe technische Niveau garantieren erstklassige Produkte, die besonders bei Neubauprojekten beliebt sind. Warum das so ist, welche Arten von Dichtungen es gibt und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Arten von Dichtungen

Hallite ist einer der führenden Anbieter von Dichtungen und deshalb im Handwerk und im Wohnungsbau so beliebt. Dank des hervorragenden Services und der hohen Verfügbarkeit ist eine Hallite Dichtung in zahlreichen Branchen zu finden und eignet sich auch hervorragend für den Einsatz im Wohnungsbau. Die vielfältige Auswahl ermöglicht es, je nach individuellem Bedarf das richtige Produkt auszuwählen und für den täglichen Gebrauch einzusetzen. Die folgenden Dichtungen sind erhältlich:

  • Stangendichtung
  • Kolbendichtung, einfach- und doppeltwirkend
  • Abstreifer
  • Dichtungssätze
  • Führungsbänder
  • Dämpfende Dichtungen
  • Komplette Kolben
  • Dichtungen für Drehdurchführungen

Wie man die Dichtungen einbaut

Vielleicht sind Sie beim Basteln schon an Ihre Grenzen gestoßen, denn nicht immer ist klar, wie eine Hallite Dichtung zu verwenden ist. Vergewissern Sie sich daher, dass Sie die Stangen- und Kolbenführungen ausreichend ausgelegt haben, bevor Sie mit der Verwendung und dem Einbau der Dichtungen beginnen. Der nächste Schritt ist die sachgemäße Lagerung der Dichtung. Die Lagerung an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort ist optimal, da sich die Dichtung dort nicht sofort verformen kann. Scharfe Kanten sollten vor dem Einbau entfernt und der Kontakt mit Nuten, Gewinden und Anschlüssen vermieden werden. Nun werden alle Zwischenräume gereinigt, sodass Verunreinigungen und Metallpartikel noch vor dem Einbau entfernt werden. Auch die Oberfläche der Hallite Dichtung wird überprüft. Nur wenn sie frei von Metallstaub, Schmutz und anderen Verunreinigungen ist, kann sie später optimal abdichten.

Besteht ein geringer Unterschied zwischen dem Gewinde und der Dichtung, muss eine Schutzhülse aus Kunststoff eingesetzt werden, um Beschädigungen zu vermeiden. In diesem Schritt prüfen Sie auch, ob Sie die richtige Art und Größe gewählt haben, damit die Dichtung später ihren gewünschten Zweck erfüllt und hält. Schmieren Sie jetzt alle Dichtungen mit einem Mineralöl ein und montieren Sie sie anschließend. Hilfswerkzeuge für die Montage sollten immer frei von Kerben sein, damit die Dichtungen nicht beschädigt werden.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Dichtungen werden unter anderem eingesetzt, um bewegliche und dynamische Elemente wie Türen oder Fenster, Aufzüge und andere Elemente zuverlässig abzudichten.
Bild von PIRO auf Pixabay

Anwendungsgebiete von Dichtungen

Dichtungen werden unter anderem eingesetzt, um bewegliche und dynamische Elemente wie Türen oder Fenster, Aufzüge und andere Elemente zuverlässig abzudichten. Stangendichtungen werden in Bereichen mit Flüssigkeitsbewegung eingesetzt und dichten den Zylinder stangenseitig ab. Kolbendichtungen hingegen werden eingesetzt, wenn Kolben gegen ein Zylinderrohr abgedichtet werden müssen. Dies verhindert ein Überlaufen und damit einen Druckverlust. Die Temperatur ist hier von entscheidender Bedeutung. Wenn die Gummiteile gut behandelt werden, sind niedrige Temperaturen jedenfalls weniger schädlich. Am besten ist es jedoch, die Dichtungen trocken und vor Licht geschützt zu lagern. Der Kontakt mit Eisen, Kupfer, Mangan oder anderen Legierungen kann dem Gummi schaden und es porös machen. Sie können die Dichtung vor diesem Einfluss schützen, indem Sie eine Zwischenlage wie Papier oder Zellophan verwenden. Achten Sie in jedem Fall auf eine optimale Lagerung. Dadurch wird verhindert, dass das Produkt spröde wird und bricht.

 Einfacher, vielseitiger Einsatz

Eine Hallite Dichtung ist für ihren vielseitigen Einsatz sowohl in der Industrie als auch im Wohnbereich bekannt und punktet mit hoher Flexibilität und umfassender Verwendbarkeit. Beim Einbau sollte stets auf mechanische Beschädigungen, bleibende Verformungen sowie Risse in der Oberfläche geachtet werden, damit die Dichtungen lange nutzbar bleiben. Eine sachgemäße Lagerung unter optimalen Bedingungen macht den Einsatz der Dichtungen handwerkertauglich und passt sich optimal an die Umgebung des jeweiligen Materials an. Das sichert einen einfachen Einbau sowie eine umfassende, praktische Verwendbarkeit.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"