Verschiedenes

Als Unternehmen die Corona Krise überstehen

Die Ausmaßen der Corona Krise hat am Anfang niemand voraussehen können. Anfangs als leichte Grippe belächelt, heute legt das Covid-19 Virus die gesamte Wirtschaft lahm und lässt belebte Städte zur Geisterstadt mutieren. Mit Recht fürchten viele Unternehmen, gerade kleine und mittelständische um ihre Existenz. Bevor es zu spät ist sollte man sich rechtzeitig Gedanken machen, wie es im Extremfall weitergehen kann. Nicht zuletzt nutzen immer mehr Unternehmen aktuell die Expertise eines Fachmanns, um Hilfe für einen Corona Kredit zu bekommen. Da Hilfen nicht Bundesweit gelten, sondern Landesweit muss sich jeder selbst darüber informieren, welche exakten Hilfen in seinem Bundesland aktuell angeboten werden.

Zinsfreie Kredite für Selbstständige und Kleinunternehmer

Sachsen z. B. stellt seit wenigen Tagen 120 Millionen Euro bereit, um Selbstständigen, Kleinunternehmern und Freiberuflern durch diese Krise zu helfen. Damit laufende Kosten gedeckt werden können, können zinsfreie Darlehen bis zu 50.000 Euro aufgenommen werden. Der Betrag ist abhängig von der Unternehmensgröße und der aktuellen Situation.
Generell kann gesagt werden, dass der Jahresumsatz die 1.000.000 Euro nicht übersteigen darf und das Unternehmen vor der Corona Krise stabil sein musste. Damit jedoch der Kredit das Unternehmen nicht in den Ruin führt sind die ersten drei Jahre tilgungsfrei, sodass ausreichend Zeit vorhanden ist, um die eigene Liquidität wieder zu erhöhen.

Kurzarbeit – Gehalt trotz Arbeitspause

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!