Verschiedenes

5 Fehler, die Trading Anfänger vermeiden sollten! 

Vor allem beim Trading können Fehler sehr teuer werden! Als Anfänger sind die Chancen allerdings höher, Fehler zu machen und sich womöglich in finanzielle Probleme zu katapultieren. Damit Ihnen das nicht passiert, sondern Sie problemlos mit dem Traden beginnen können, möchten wir Ihnen hier die klassischen Anfängerfehler im Trading vorstellen.

Wieso machen Anfänger schnell Fehler im Trading?

Würden Sie sich als Anfänger bezeichnen, wenn es um das Trading geht? Fühlen Sie sich unsicher und haben Sie Angst Fehler zu machen? Dann sind Sie hier genau richtig! Es ist ganz normal einen Fehler machen, vor allem wenn viel Geld involviert ist, doch bereits zu wissen, welche Fehler Anfänger im Trading gerne machen, kann Ihnen dabei weiterhelfen und im besten Fall vermeiden Sie diese Fehler. Sie werden überrascht sein, welche Fehler manche Anfänger machen und andere Fehler werden Sie gar nicht kommen sehen. Keine Sorge, der erste Schritt sollte immer genügend Wissen aufzubauen. Angesichts dessen raten wir Ihnen nicht nur sich die folgenden typischen Fehler genau durchzulesen, sondern zugleich empfehlen wir Ihnen Recherche online zu betreiben. Lernen Sie alle wichtigen Aspekte des Tradings, hier mehr Informationen!

Das sind die 5 häufigsten Fehler beim Trading:

Der häufigste Fehler beim Trading beginnt bereits bei der Auswahl des Brokers.
Foto: Unsplash

Sie möchten es vermeiden, die klassischen Anfängerfehler zu machen? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir möchten Ihnen diese gerne vorstellen!

Den falschen Broker nutzen

Der häufigste Fehler beginnt bereits bei der Auswahl des Brokers. Der Broker ist die Plattform für das Traden, welche Ihnen dabei helfen soll, das Handeln möglichst leicht durchzuführen. Leider gibt es auch diverse Broker, die alles andere als gut sind und Sie im schlimmsten Fall sogar betrügen. Damit Sie diesen Fehler nicht machen müssen, empfehlen wir Ihnen Recherche zu betreiben und die Bewertungen des Brokers zu lesen. So bekommen Sie einen guten Eindruck und können schnell eine Entscheidung treffen.

Zu viele verschiedene Assets handeln

Wenn es um die Assets geht, dann haben Sie regelrecht die Qual der Wahl, doch bedeutet das nicht, dass Sie möglichst viele Assets handeln sollten. Ganz im Gegenteil. Wir raten Ihnen, sich auf ein Asset zu fokussieren und hier das meiste Wissen aufzubauen. Es kann zu überwältigend und verwirrend sein, wenn Sie viele Assets gleichzeitig handeln.

Zu viele verschiedene Trading Methoden nutzen

Nicht nur sollten Sie sich lediglich auf ein Asset fokussieren, sondern auch nur auf eine Trading Methode. Es kann schon schwer genug sein sich mit einer Trading Methode vertraut zu machen, sodass Sie es vermeiden sollten diesen Prozess durch mehrere Trading Methoden noch zu verschlimmern. Schauen Sie sich Ihre Ziele an, die Sie mit dem Trading erreichen wollen und schon werden Sie realisieren, welche Methode für Sie die richtige ist.

Keinen Demo Account nutzen

Ein Demo Account ist klasse, denn dieser hilft Ihnen Erfahrungen aufzubauen, ohne das Risiko einzugehen, womöglich Geld zu verlieren. Leider nehmen zu wenig Menschen diese Option wahr. Wir raten Ihnen den Demo Account zu nutzen, das Traden zu lernen und Strategien auszuarbeiten, bevor Sie mit dem Trading beginnen. So können Sie das Risiko womöglich Ihr Geld zu verlieren signifikant reduzieren. Seien Sie sich allerdings bewusst, dass nicht jeder Broker solch einen Demo Account anbietet.

Keine Grenzen setzen

Sie investieren Geld, doch heute soll es einfach nicht so gut laufen? Statt dies einzusehen und aufzuhören, versuchen Sie das verlorene Geld durch weitere Investitionen wieder zurück zu verdienen, nur um dann noch mehr Geld zu verlieren? Selbst die besten Broker haben mal schlechte Tage. Das ist ganz normal, doch muss das erkannt werden. Ein häufiger Fehler ist demnach keine Grenzen zu haben. Setzen Sie sich finanzielle Grenzen, wie viel Geld Sie investieren können, sei es am Tag, in der Woche oder auch in einem Monat. So müssen Sie sich nicht sorgen, womöglich zu viel Geld auszugeben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"