(djd). Händewaschen mit kaltem Wasser, der Griff zum gekühlten Getränk oder einfach eine stressige Situation reichen oft schon: Ganz plötzlich werden die Finger eiskalt und weiß. Später verfärben sie sich blau und schließlich rot, wenn das Blut wieder zurückströmt. Wer solche Symptome kennt, leidet wahrscheinlich unter einer bestimmten Erkrankung: “Das Raynaud-Syndrom ist eine Störung der Gefäßfunktion, die sich meist durch Verfärbungen, Schmerzen und Taubheitsgefühle in den Fingern oder Zehen zeigt”, erklärt Prof. Dr. Curt Diehm, … weiterlesen »

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere