Hinweis zu externen Verlinkungen
Blaulichtreport OberbergWipperfürth

Furcht vor Corona-Strafe: 22-Jähriger stürzt von Balkon

Wipperfürth – Beim Versuch, einer Corona-Strafe aus dem Weg zu gehen, ist am Karfreitag ein 22-Jähriger von einem Balkon im vierten Stock gestürzt; er erlitt schwere Verletzungen.

Der 22-Jährige aus Wipperfürth gehörte zu einer Gruppe von vier jungen Männern, die sich am Abend in einer Wohnung getroffen und dabei nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen hatten. Nachdem ein Nachbar gegen 23.30 Uhr wegen der damit einhergehenden Ruhestörung die Polizei gerufen hatte, versteckten sich zwei der Männer beim Klingeln der Polizei auf dem Balkon.

Während die Polizisten in der Wohnung mit den beiden verbliebenen Männern sprachen, stürzte der 22-Jährige vermutlich beim Versuch auf einen benachbarten Balkon zu klettern, in die Tiefe und zog sich beim Aufprall auf eine Wiese vor dem Haus schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Kölner Klinik.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"