Aktuelles aus den OrtenPolitik in OberbergWipperfürth

Die Grünen nominieren Bürgermeisterkandidaten

Wipperfürth – Bündnis 90 / Die Grünen in Wipperfürth nominieren ihren Bürgermeisterkandidaten und eröffnen den grünen Wahlkampf.

Stefan Liedholz aus Kreuzberg, 57, verheiratet, 4 Kinder, Innovationsmanager bei der Landesverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern, soll im Herbst neuer Bürgermeister von Wipperfürth werden. Seine Kandidatur mit Unterstützung der Grünen hat deren Mitgliederversammlung jetzt einstimmig beschlossen.

Corona bedingt fand die Wahlversammlung im Garten des grünen Fraktionsvorsitzenden Christoph Goller unter freiem Himmel statt. 2m Abstand, Mund- und Nasenschutz, reichlich Desinfektionsmittel und jede(r) mit eigenem Stift. Abgemildert wurden die Corona- Umständlichkeiten durch Waffeln mit Erdbeersahne, die die Spitzenkandidatin der Grünen, Annedore Reich Brinkmann (Platz 1 der Reserveliste) auf dem grüneneigenen Spezialgerät in Sonnenblumenform, dem Logo der Grünen, eigens gebacken hatte.

Stefan Liedholz ist Neu-Kreuzberger. „Ich lebe auch erst seit kurzem im Bergischen – seit gut 22 Jahren“ scherzte der Kandidat bei seiner Vorstellungsrede. Seit drei Jahren ist Liedholz in der Geschäftsentwicklung als Innovationsmanager beim IT- Dienstleister des Landes Mecklenburg-Vorpommern tätig. Aktuell besteht sein Alltag aus der Modernisierung der Verwaltung durch Technologien, Strukturen und Methoden. Das Ziel: die Zukunftsfähigkeit der Verwaltung. Unlängst studierte er, im Rahmen eines EU- Austauschprogrammes, die Umstrukturierung einer Schweizer Behörde. Wie werden dort komplexe Vorhaben gesteuert und wie werden dort die Menschen eingebunden die es betrifft, um eine erfolgreiche Umsetzung sicher zu stellen. Er hat also Einiges zu bieten an Lebens- und Berufserfahrung. Das möchte er in den Dienst seiner Heimatstadt stellen und deren Potentiale heben. „Wir müssen diese schöne Stadt zukunftsfähig machen, Wipperfürth ist wirklich eine Perle. Aber sie glänzt bei weitem noch nicht so schön, wie sie könnte.“ sagt Liedholz.

Auch wenn Stefan Liedholz parteilos ist, liegen ihm doch die grünen Themen am Herzen. „Das sind die Themen der Zukunft, keine Frage: Digitalisierung, Klimawandel, Umwelt- und Artenschutz. Städtisches Verwaltungshandeln leitet sich genau von diesen Themen ab. Ob es nun um die Entwicklung der Kirchdörfer, den ÖPNV, Radfahren, Leerstands-Management, solide Finanzen, Bildung oder sehr profan: Schultoiletten geht“ reißt Liedholz seine Agenda kurz an.

„Als parteiloser, unabhängiger Bürgermeister wird es ihm leicht fallen, mit den anderen Fraktionen, streng an der Sache orientiert, – und das haben wir bitter nötig – zusammenzuarbeiten. Sein klarer Kompass für Wipperfürth und seine unbestreitbare Kompetenz werden sich durchsetzen“, kommentiert Christoph Goller, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Rat, seine Kandidatur. Als Günter Baldsiefen, einer der beiden Sprecher von Bündnis 90 / Die Grünen, die denkwürdige Wahlversammlung im Garten von Christoph Goller schließt, zeigt er sich erfreut, dass alles – auch unter widrigen Umständen – so gut geklappt hat. Aber vor allem ist er überzeugt, so sein Schlußwort, dass die Grünen einen in jeder Weise überzeugenden Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Wipperfürth präsentieren können. Durch seine Einblicke in die Verwaltungsstrukturen anderer Behörden und die langjährige Erfahrung damit bringt er frischen Wind in die Verwaltung resümiert Baldsiefen, schließt die Versammlung und eröffnet den grünen Wahlkampf in Wipperfürth.

Quelle: Bündnis 90 / Die Grünen in Wipperfürth

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!