Die LEADER-Region Oberberg sucht Ideen, die die Region stärken und lebenswerter machen – rund 461.000 € stehen im siebten Projektaufruf zur Verfügung. Zum siebten Mal können sich Akteure aus den Kommunen Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Lindlar, Morsbach, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl und Wiehl um Fördermittel bewerben. Diese Bewerbungsphase ist nach aktueller Planung der vorletzte Aufruf in der aktuellen Förderperiode.

Private Akteure können sich ebenso bewerben wie Vereine, Verbände, Unternehmen oder Kommunen

 

Fotoautor: Kulturlandschaftsverband Oberberg e.V.

In diesem Projektaufruf stehen 460.853,54 € für geeignete Projekte zur Verfügung

Die Bewerbungsfrist für Projekte endet diesmal am 20. September 2019 um 11.00 Uhr. Für die Projektbewerbung muss der unterschriebene Bewerbungsbogen fristgerecht eingereicht werden. Insbesondere Projektideen aus den Handlungsfeldern „Leben in der Region“ und „Lernen in der Region“ sind willkommen. Diese Handlungsfelder beinhalten zum einen die Schwerpunktthemen Dörfer, Gesundheit, Generationen, Soziales und Prävention, zum anderen die Themen Bildung, Qualifizierung und Wissenstransfer. Projekte zu den Themen „Regionale Attraktivität“ mit den Themenbereichen Kultur, Tourismus/Freizeit, Natur- und Kulturlandschaft und „Wirtschaften in der Region“ mit dem Themenbereichen Energie, Fachkräfte, Standort, Versorgung sind ebenso möglich. Projektideen müssen zu mindestens einem Handlungsfeld passen, in der LEADER-Region Oberberg umgesetzt werden, innovativ sein (also zumindest einen neuen Ansatz beinhalten), nachhaltig wirken und zum Nutzen der Öffentlichkeit konzipiert sein. LEADER fördert 65 Prozent der Projektgesamtkosten, die Antragsteller müssen 35 Prozent durch eigene Mittel oder Kofinanzierung aufbringen.

Ehrenamtliche Arbeit kann zum Teil angerechnet werden

Die Regionalmanager begleiten und unterstützen die Projektträger von Anfang an. Der Erweiterte Vorstand des Kulturlandschaftsverbandes Oberberg e.V. entscheidet als lokales Auswahlgremium anhand von festgelegten Bewertungskriterien, ob Projekte förderwürdig sind. Die Auswahlsitzung findet Mitte November statt. LEADER ist ein von der EU und dem Land NRW finanziertes Förderprogramm für den ländlichen Raum. Wenn Sie eine Projektidee haben, setzen Sie sich bitte mit dem Regionalmanagement in Verbindung: LAG Kulturlandschaftsverband Oberberg e.V. Regionalmanagement LEADER-Region Oberberg: 1000 Dörfer – eine Zukunft Schloss Homburg 2 51588 Nümbrecht E-Mail: info@1000-doerfer.de Telefon: 02293 90 15 299 Unterlagen für Projektbewerbungen und Informationen zu den Bewertungskriterien des Auswahlgremiums, zu erfolgreichen Projekten in der Region und zu LEADER finden Sie auf der Homepage www.1000-doerfer.de.

Quelle: Regionalmanagement LEADER Region Oberberg

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere