Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatGummersbach NachrichtenVerschiedenes

Bauarbeiten an B55 gehen voran – Auffahrtsrampe fast fertig

ARKM.marketing

Gummersbach – Wer derzeit in Dieringhausen und Vollmerhausen unterwegs ist, muss mit Verkehrsbehinderungen durch die dortige Baustelle rechnen. Die Arbeiten sind allerdings eine Woche vor Plan.

Gestern wurde auf der B55 in Vollmerhausen, zwischen Strombachstraße und dem dortigen Lebensmittel-Discounter, die Fahrbahn abgefräst. „Heute werden wir den Untergrund untersuchen“, so Matthias Bergmann von Straßen.nrw. Sollte der Untergrund standfest sein, werde man in zweieinhalb bis drei Wochen fertig, ansonsten erst in vier Wochen.

Bildschirmfoto 2013-08-01 um 10.30.26
Noch bis zum Winter bleibt die Einbahnstraßen-Regelung auf der B55 in Dieringhausen in Kraft – Archivbild: Uwe Schlegelmilch.

Nach Fertigstellung dieses Teilstückes wird die Baustelle weiterziehen. Dann wird die Fahrbahn im Bereich von der Tankstelle bis zur Einfahrt des Baumarktes saniert. Die Kreuzung Rospetalstraße-B55 wird ausgespart, da – laut Bergmann – der Aggerverband dort Arbeiten plant. Der Verkehr wird über eine Ampelschaltung geregelt. Allerdings soll die Baustellenampel mit der Ampelanlage im Kreuzungsbereich kombiniert werden, so dass ein zügiges Durchfahren des Bereiches gewährleistet ist.

Auch die Arbeiten im Verlauf der B55 in Richtung Overath kommen voran. Der Teilbereich zwischen Güterbahnhof und Hohler Straße wurde bereits abgefräst. Zurzeit werden dort Kleinarbeiten durchgeführt, die allerdings Zeit in Anspruch nehmen. Im Anschluss findet ein Bodenaustausch statt. Bergmann rechnet aber damit, dass die rechte Fahrbahn in etwa drei Wochen fertig ist.

Im Bereich des Lebensmittelmarktes „Kaufland“ sind die Kanalbauarbeiten fast fertig. Die Erneuerung der Hausanschlüsse steht jetzt auf dem Programm, ehe in etwa drei bis vier Wochen mit dem Straßenbau begonnen werden kann. In beiden Fällen wird, nach Beendigung der oben beschriebenen Bauarbeiten, noch der jeweils andere Fahrstreifen saniert. So lange bleibt die Einbahnstraßenregelung aufrecht. „Wir wollen aber vor dem Winter mit den Arbeiten fertig werden, so dass in den Wintermonaten keine Einbahnstraße mehr von Nöten ist“, erklärte Bergmann auf Nachfrage von Oberberg-Nachrichten.

Im kommenden Jahr wird die Sanierung der Fahrbahn zwischen der Aggerbrücke und Gummi Berger in Angriff genommen. Ebenfalls aufs nächste Jahr verlegt wurden die Arbeiten am Teilstück zwischen Lachtstraße und Einmündung „Auf der Brück“. Wie Bergmann erklärte, hänge dies mit den Sanierungsarbeiten der Bahnstrecke und dem damit verbundenen Schienenersatzverkehr zusammen.

Positives gibt es auch von den Bauarbeiten an den Auf- und Abfahrtsrampen zum Autobahnzubringer zu berichten. Die Auffahrtsrampe in Richtung Autobahn kann schon Ende nächster Woche für den Verkehr freigegeben werden. Für Anfang Oktober ist die Fertigstellung der Abfahrtsrampe geplant.

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"