Gummersbach (ots) – Im Rahmen einer größeren Kontrollaktion am Montag (4.9.) hat die Polizei unter anderem zahlreiche Temposünder aus dem Verkehr gezogen.

Insgesamt mussten 48 Fahrer ein Verwarngeld bezahlen, weil sie zu schnell unterwegs waren. Sechs Verkehrsteilnehmer waren sogar so schnell, dass auf sie nun ein Bußgeldverfahren wartet.

Aber nicht nur die Temposünder hatten die Beamten im Visier. Auch andere Verstöße wurden geahndet. Unter anderem fertigten sie zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen Fahrer, die ihr Mobiltelefon während der Fahrt nutzten.

Ein Fahrer fuhr ohne Fahrerlaubnis und blickt nun einem Strafverfahren entgegen.

Augenscheinlich unter Drogeneinfluss standen zwei Fahrer. Für sie war die Fahrt beendet. Sie mussten eine Blutprobe abgeben und blicken einem Verfahren entgegen.

Die Kontrollen fanden in der Zeit zwischen 14 und 22 Uhr in Gummersbach auf der Dr.-Ottmar-Kohler-Straße sowie auf der Westtangente statt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema