Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenHückeswagen NachrichtenVerschiedenes

Evakuierungen wegen Hochwasser – Sicherheit des Damms des Beverteiches gefährdet

ARKM.marketing

Hückeswagen – Die lang anhaltenden Regenfälle am Mittwoch, 14.07.2021 haben in Hückeswagen zu großflächigen Überschwemmungen und Hochwassergefahren geführt. Viele Wohnhäuser und Betriebe sind voll Wasser gelaufen.

Neben diesen individuellen Schäden geht eine besondere Gefahr derzeit vom Damm der Beverteiches unterhalb der Bevertalsperre aus. Der Damm der Bevertalsperre ist standsicher, aber die großen Wassermengen haben zum kontrollierten Überlaufen der Talsperre über den vorhandenen Überlauf geführt. Dies erhöht den Druck auf den Damm des darunter liegenden Beverteiches vor der Ortslage Hartkopsbever. Derzeit kann nicht gesagt werden, ob der Teich diesem Druck standhalten wird. Experten des Wupperverbandes überprüfen den Zustand des Dammes laufend.

Sollte es hier zu einem Dammbruch kommen, würde dies eine sofortige, drastische Erhöhung des Wasserstandes auf der darunterliegenden Bever und Wupper verursachen. Zur Sicherheit der Bewohner wurden daher vorsorglich noch in der Nacht die Wohnungen in folgenden tiefliegenden Straßen und Ortslagen evakuiert:

  • Hartkopsbever
  • Kleineichenweg
  • Bevertalstraße
  • Peterstraße (Seite zur Wupper)
  • Mühlenweg
  • Färberweg
  • Walkerweg
  • Weberweg
  • Tuchmacherweg
  • Reinshagensbever
  • Pixberger Mühle
  • Schwarzer Weg
  • Brücke
  • Fuhr

Die rund 800 Bewohner in diesem Bereich sind entweder bei Verwandten oder Freunden untergekommen oder wurden in einer provisorischen Unterkunft in der Mehrzweckhalle versorgt. Dort ist das Deutsche Rote Kreuz mit einer Spezialeinheit vor Ort und kümmert sich um diese Personen.

Ein Bruch des Beverteiches könnte zudem Auswirkungen auf das Umspannwerk im Kleineichenweg haben und sofortige Abschaltungen des Stroms in Hückeswagen notwendig machen. Die BEW hält die Lage hier unter Beobachtung und wird im Notfall kurzfristig eingreifen.

Stadt informiert über Medien, wenn Evakuierung aufgehoben wird

Da die andauernden Niederschläge jetzt nachgelassen haben, sinkt der Pegel an einigen Stellen wieder leicht. Durch die überlaufende Bevertalsperre lässt jedoch der Druck auf den Beverteich aktuell noch nicht nach, so dass derzeit noch kein Zeitpunkt für die Rückkehr in die evakuierten Wohnungen angegeben werden kann. Die Schloss-Stadt Hückeswagen wird über die Medien sowie über die Homepage (www.hueckeswagen.de) und die sozialen Medien (https://www.facebook.com/Schloss.Stadt.Hueckeswagen) informieren, sobald die Evakuierung aufgehoben wird.

Hückeswagen weiträumig umfahren

Durch die gestiegenen Pegel der Wupper ist die „Alte Ladestraße“ derzeit komplett gesperrt. Auch im Bereich der Peterstraße gibt es weiterhin Sperrungen. Autofahrer werden daher gebeten, Hückeswagen wenn möglich weiträumig zu umfahren. Aufgrund der Sperrung der Alten Ladestraße wurde der Wochenmarkt am heutigen Donnerstag (15.07.2021) ebenfalls abgesagt.

Quelle: Schloss-Stadt Hückeswagen

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"