Gummersbach. Wiehl. Erfolgreich sind die B-Mädels des VfL Gummersbach in die neue Kreisligasaison gestartet: Sie untermauerten im Spiel gegen die A-Jugendlichen aus Oberwiehl ihre favorisierte Stellung und fuhren einen klaren 31:18-Sieg ein. Nur am Anfang konnte der Gast gegenhalten, doch schon Mitte der ersten Hälfe konnten die VfL-Mädels, angeführt von der starken Samira Trabelsi, das Spielgeschehen an sich reißen.

Zur Halbzeit hatte man eine beruhigende Führung erspielt. In der zweiten Hälfte konnte Trainer Tobias Uding jeder Spielerin Einsatzzeiten geben, wobei der Abstand anwuchs. Ausschlaggebend für den deutlichen Sieg war vor allem die starke rechte Angriffsseite, auf der Kristina Schwarz und Jessica Mertens einen ganz starken Auftritt hinlegten. Zahlreiche gelungene Aktionen konnten erfolgreich abgeschlossen werden. „Für das erste Spiel war es in Ordnung, aber es war nicht herausragend“, wollte der VfL-Trainer die Vorstellung seiner Mädels nicht überbewerten. „Gerade über den Kreis konnten wir wenig Akzente setzen und auch die klasse vorgetragenen Spielzüge wurden hier mit den Kreisspielern nicht konsequent zu Ende gebracht“, beschrieb Uding die Defizite, an denen gearbeitet werden soll. „Unter dem Strich bleibt eine ordentliche Leistung, auf die man aufbauen kann“, bilanzierte VfL-Co-Trainerin Hildegard Eid.

Es spielten:
Alina Schumacher (9 Paraden), Kerstin Winkel (10 Paraden); Samira Trabelsi (10/3), Kristina Schwarz (9), Jessica Mertens (7), Franziska Burgert (1), Frauke Feld (1), Chiara Polenske (1), Alessandra Heedt (1), Kathrin Wacker (1), Sara Zindler, Annika Baumgart, Lynn Radermacher

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere