Gummersbach. Zum absoluten Spitzenspiel in der C-Jugend trafen sich am Wochenende in der Derschlager Sporthalle unsere Jungs als aktueller Tabellenführer und der ebenfalls verlustpunktfreie Tabellenzweite Bayer Dormagen. Um es gleich vorweg zu sagen: das Spitzenspiel hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte.
Tempo, Technik, Kampfkraft und auch eine gewisse gesunde Härte wurden den zahlreich erschienenden Zuschauern von beiden Mannschaften geboten. Die Favoritenrolle hatte Trainer Jörg Lützelberger im Vorfeld der Gästemannschaft zuerkannt, die diesem Anspruch auch gleich gerecht wurde. Sehr schnell ging die temporeich spielende Dormagener Mannschaft in Führung und Trainer Lützelberger sah sich bereits in der 12. Minute beim Stand von 5 : 10 gezwungen, ein Time-Out zu nehmen. Die Dormagener Fans feixten schon über diese frühe Maßnahme unseres Trainers, doch sie konnten nicht wissen, was nun geschehen sollte. Offensichtlich hatte der Trainer genau den richtigen Ton getroffen, denn ab jetzt spielte der VfL seine Gäste an die Wand. Bis zur Pause folgte ein Zwischenspurt mit 10 : 2 Toren, so dass nach 25 Minuten ein Halbzeitstand von 15 : 12 an der Anzeigenwand leuchtete. Die Dormagener Angreifer fanden überhaupt kein Mittel mehr gegen die aggressiv aber nicht unfair spielende Abwehr unseres VfL, hinter der sich Torwart Dominik Buik zu einem wahren Rückhalt mauserte. Nicht nur die Gewaltwürfe der Dormagener Rückraumschützen sondern auch 7-Meter wurden seine sichere Beute, sehr zur Freude seines ebenfalls in der Halle anwesenden Torwarttrainers Carsten Mundhenk, dessen Arbeit an dieser Stelle auch einmal gewürdigt werden soll.
Die bange Frage war natürlich, ob die Mannschaft durch den Halbzeitpfiff ihren Spielrhythmus verloren hatte und die gerade in der 2. Halbzeit zum Teil übermotiviert wirkenden Dormagener die Chance bekamen, noch einmal das Blatt zu wenden. Beruhigt konnten die fantastisch unterstützenden VfL-Anhänger jedoch feststellen, dass die Abwehr auch in der 2. Halbzeit nicht wankte, auch nicht bei doppelter Unterzahl und die Angriffsleistungen weiterhin konstant positiv blieben. Dabei muss auch berücksichtigt werden, dass Trainer Lützelberger bis zu 57. Minute kaum auswechselte. Neben Torwart Buik kamen lediglich 8 Feldspieler bis dahin insgesamt zum Einsatz, was angesichts der relativ hohen Temperaturen in der Halle hohe Anforderungen an die läuferische und konditionelle Substanz stellte.
Beim Stand von 30 : 22 in der besagten Spielminute ließ Trainer Lützelberger dann auch die übrigen Spieler ihren Teil dazu beitragen, einen insgesamt sehr verdienten 30 : 25 Sieg nach Hause zu bringen.
Am Ende des Spiels bedankte sich die gesamte Mannschaft bei den anwesenden Eltern und Fans für die lautstarke Unterstützung, so dass man in diesem Falle wirklich von einem „8. Mann“ sprechen konnte, der sicherlich auch einen kleinen Anteil am Gesamtsieg hatte. Besonders nett und sicherlich nicht selbstverständlich die abschließende Geste des Vaters von Torwart Schumacher, der Spieler und Eltern nach Spielschluss zum gemeinsamen Eisessen einlud.
Fair auch die Geste des Gästetrainers, der sich sehr angetan von dem Spielniveau zeigte und im VfL einen verdienten Sieger sah.
Trainer Lützelberger wird in der kommenden Woche sicherlich die Hauptaufgabe haben, kräftig auf die Euphoriebremse zu treten, damit sich einige Spieler nicht schon in dieser frühen Phase der Saison im Meister-Lorbeer sehen.
Immerhin können die Jungs aus Oberbantenberg, auf die unser VfL am nächsten Sonntag trifft, auch Handballspielen, was sie zuletzt in der Qualifikation gegen unsere Mannschaft deutlich unter Beweis gestellt haben.

Es spielten:
TW Dominik Buik (1.- 57. Min.), TW Carl Schumacher (ab 57. Min.); Nico Blech (11), Leo Heedt, Tim Gelhausen (je 6), Steffen Jarausch (3), Philipp Keusgen (2), Marc Weber, Achim Stemmler (je 1), Malte Meinhardt, Christoph Kuhn, Daniel Haude

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Kommentare

  1. chris
    21. September 2009 um 19:34 Uhr

    zum Bericht- C-jugend VFL gumersbach gegen Dormagen: Vielleicht hätte man in dem Bericht nebenbei erwähnen sollen, dass es sich hierbei um die mC2-Jugend des TSV Bayer Dormagen gehandelt ;)

  2. admin
    22. September 2009 um 08:46 Uhr

    Hallo Chris,
    dafür ist ja auch die Kommentarfunktion vorhanden, damit fehlende Fakten von den Lesern ergänzt werden können.
    Weiterhin alles Gute.

    LG vom AdminTeam

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere