Gummersbach / Hückeswagen / Waldbröl – Einbrecher sind am Montag (21. Oktober) in Gummersbach und Hückeswagen in Einfamilienhäuser eingestiegen und haben dabei Schmuck und Bargeld erbeutet; ein weiterer Einbruch in Waldbröl schlug dagegen fehl.

In Hückeswagen waren die Einbrecher sehr früh unterwegs – gegen 08.15 Uhr schlug die Alarmanlage eines Einfamilienhauses im Ortsteil Marke an. Unbekannte hatten mit einem Stein die Scheibe einer Terrassentüre eingeworfen und in der Folge Schmuck gestohlen.

In Gummersbach-Berghausen schlugen die Täter in der Zeit zwischen 14.30 und 19.30 Uhr zu. An der Gebäuderückseite eines an der Freiherr-vom-Stein-Straße gelegenen Hauses gelang es den Einbrechern ein Fenster aufzuhebeln. Anschließend durchsuchten sie das komplette Haus und flüchteten nach ihrem Einbruch mit aufgefundenem Schmuck.

Dass gute Beschläge Einbrechern das Leben schwer machen können, zeigt eindrucksvoll der gescheiterte Einbruchsversuch an einem Einfamilienhaus in Waldbröl-Hermesdorf. Dort hatten sich Unbekannte zwischen 22.00 Uhr am Sonntag und 16.00 Uhr am Montag (20./21. Oktober) an einem Fenster mit einbruchshemmenden Pilzkopfbeschlägen (siehe Foto) versucht, die das Fenster aber sicher unter Verschluss hielten. Die Einbrecher gaben ihr Vorhaben auf und machten sich davon.

Hielten Einbrechern stand: einbruchshemmende Pilzkopfbeschläge
Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Am kommenden Sonntag (27. Oktober) ist übrigens der Tag des Einbruchschutzes. Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle bietet an diesem Tag um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr jeweils Vorträge und Gruppenberatungen an, bei denen Sie verschiedenste Sicherheitskomponenten in den Ausstellungsräumen an der Hubert-Sülzer-Straße 2 in Gummersbach ausgiebig begutachten können.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere