Waldbröl (ots) – Mit der Ankündigung, dass ihr Sohn jeden Moment nach Hause kommen würde, hat eine 94-jährige Seniorin einen mutmaßlichen Trickdieb aus der Wohnung vertrieben. Gegen 13 Uhr hatte ein Unbekannter am Freitag (16. August) an der Wohnung der Seniorin in der Schladerner Straße geklingelt. Er stellte sich als Mitarbeiter des Wasserwerks vor, der die Wasserhähne im Haus kontrollieren müsse.

Der 94-Jährigen kam die Angelegenheit allerdings komisch vor und begleitete den Mann auf Schritt und Tritt. Als sie vorgab, dass Ihr Sohn jeden Moment zu Besuch kommen werde, brach der Mann seinen angeblichen Kontrollgang ab und verschwand. Zum Glück hat die Seniorin toll reagiert und den Mann zudem nicht aus den Augen gelassen. Üblicherweise versuchen als Wasserwerker oder sonstige Handwerker getarnte Diebe ihre Opfer abzulenken, indem zum Beispiel in einem anderen Raum ein Wasserhahn geöffnet werden muss. Während dieser Zeit können die Diebe unbemerkt zuschlagen.

Noch besser ist allerdings, fremde Personen erst gar nicht in die Wohnung zu lassen. Richtige Mitarbeiter des Wasserwerkes zum Beispiel werden sich immer vorher bei Ihnen anmelden. Taucht jemand unangemeldet bei Ihnen auf und will in Ihre Wohnung, dann stimmt in der Regel etwas nicht.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere