AusbildungBergneustadt NachrichtenRegionales Engagement

Edeka Wirths als Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet

BergneustadtEdeka Wirths durfte sich heute (28.09.2020) über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach Nicole Jordy überreichte dem Inhaber Andreas Wirths das Ausbildungszertifikat für den Oberbergischen Kreis. Diese Auszeichnung wird einmal pro Jahr an ein Unternehmen im Oberbergischen Kreis vergeben, das sich durch besonderes Engagement im Bereich der Ausbildung hervorhebt.

Besondere Chancen werden den jungen Menschen durch das Ausbildungssystem gegeben: Bei Edeka Wirths ist es möglich, sich zu FachpraktikerIn, VerkäuferIn oder Einzelhandelskaufmann/-frau ausbilden zu lassen. Das kommt den Auszubildenden sehr zugute: Wer sich zu Beginn den Einzelhandelskaufmann/die Einzelhandelskauffrau noch nicht zutraut, kann als FachpraktikerIn oder VerkäuferIn beginnen und darauf aufbauen. So ist beispielsweise der CJD Gummersbach einer der Hauptkooperationspartner für FachpraktikerInnen und ermöglicht gemeinsam mit Edeka Wirths jungen Menschen viele neue Chancen.

Die Ausbildung zum Fachpraktiker bietet vor allem jungen Menschen Möglichkeiten, die besondere Unterstützung benötigen. Sie ist besonders auf Praxis ausgelegt, sodass der theoretische Anteil der Ausbildung reduziert wird. “Menschen können wachsen, auch die, die sich das selbst vorher nicht zugetraut haben”, so Nicole Jordy. Sie lobte außerdem die gute Atmosphäre im Betrieb, der flexibel und individuell auf die Auszubildenden eingehe. Die Auszeichnung soll für alle Mitarbeiter des Edeka Wirths gelten, denn alle tragen ihren Teil dazu bei.

Diese Chancen bieten außerdem den besten Schutz vor Arbeitslosigkeit, so Nicole Jordy. Edeka Wirths gibt diese Möglichkeiten über die Jahre hinweg kontinuierlich, mit starken Partnern: Nicht nur der CJD Gummersbach arbeitet mit ihnen zusammen, sondern selbstverständlich auch die Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach und die IHK Oberberg. So kooperieren die unterschiedlichen Institutionen und geben nicht nur jungen Menschen eine Chance, sondern auch Unternehmen. Die im eigenen Betrieb gut ausgebildeten Leute können nach ihrer Ausbildung zum Teil übernommen werden, sodass dem Fachkräftemangel entgegengewirkt wird.

Autorin: Amei Schüttler

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!