Gummersbach – Gestern Abend (04.11.2019) kürte die IHK Köln wieder ihre Superazubis in der Halle 32. Geehrt wurden die insgesamt 71 Absolventen aus 46 Betrieben des Oberbergischen Kreises, die ihre Abschlussprüfung mit Note 1 abgeschlossen haben. Daher durften sie über den IHK-blauen Catwalk schreiten und ihre Urkunde samt Geschenk in Empfang nehmen. Wie auch im letzten Jahr untermalte die Band “Upper Class” aus Frankfurt die feierliche Bestenehrung musikalisch.

Alle 71 Besten des Oberbergischen Kreises

Festredner und Vizepräsident der IHK Köln Michael Pfeiffer gratulierte den Superazubis, die allen Grund haben auf ihre Leistungen stolz zu sein. Immerhin schließen nur 4,2% der Auszubildenden mit der Bestnote ab. “Mit Ihrem Engagement sind Sie Vorbilder für andere Auszubildende”, betonte Pfeiffer außerdem.

Den Superazubis des CJD war ihre Freude deutlich anzusehen: “Ich fühle mich geehrt”, sagte Faruk Akbulut, einer der Absolventen. “Es war sehr sehr schwer hier zu stehen. Man musste dafür kämpfen und es hat sich gelohnt immer weiter zu machen.” Auch die ehemalige Klassenlehrerin Annika Wiegard vom Berufskolleg Oberberg ist stolz: “Es war sehr anstrengend, aber es hat sich gelohnt.” Gelohnt hat es sich wirklich – Sechs Absolventen des CJD Gummersbach konnten sich über die Auszeichnung freuen. Stefan Borner, Ausbilder und Teamleiter beim CJD, betont, dass die jungen Menschen während ihrer Ausbildung erwachsen geworden seien. So sind sie nun bestens auf ihre Zukunft vorbereitet und zeigen auch Ehrgeiz für ihre künftige berufliche Laufbahn.

Die Geehrten des CJD (Aleyna Basparmak, Nicole Jaquet, Jasmin Islam, Faruk Akbulut, Enes Kadir Bankaoglu, Kevin Kemper), ihre CJD-Ausbilder (Lis Dahmer, Stefan Borner) und ihre ehemalige Klassenlehrerin (Annika Wiegard)

Auch CJD-Ausgebildeter Faruk Akbulut nimmt sein Zertifikat entgegen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere