Bergneustadt NachrichtenKulturVereine

Neustädter Schützenfest mit einigen Neuerungen war ein voller Erfolg

Bergneustadt Das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins Bergneustadt 1353 e.V. war mit einigen Neuerungen im Programm versehen und wurde zu einem vollen Erfolg. Erste Neuerung war der Kölsche Abend „Alaaf und Horrido“ am Freitagabend (03.06.2022) im altehrwürdigen Krawinkelsaal. Der Vorsitzende Jens-Holger Pütz begrüßte die 350 Gäste und gab den Startschuss zu einem tollen Schützenfest. Im Anschluss feierten die Gäste Torben Klein und die Domstürmer ausgelassen, der Auftritt der Kölner Künstler im brodelnden Krawinkelsaal war fantastisch.

Am Samstagmorgen starteten die Schützen traditionell um 8.00 Uhr mit dem Schlagen der Birkenzweige, die man zum Schmücken brauchte. Im Anschluss gab es im Hotel Feste Neustadt ein schönes Frühstück. Nachmittags ging es traditionell mit der Altstadtkompanie am Evangelischen Seniorenheim in der Altstadt zusammen mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr weiter. Gegen 15.50 Uhr marschierte man zusammen zum Hotel Feste Neustadt. Gegen 16.30 Uhr kamen die Schützenschwestern und Schützenbrüder der anderen Kompanien dazu. Dies war die nächste große Neuerung des amtierenden Vorstandes beim Schützenverein. Der Vorsitzende hatte bereits im letzten Jahr Bürgermeister Matthias Thul seinen Vorschlag unterbreitet, den Straßenbereich von der Einmündung Kirchstraße bis zum Café Alte Kaffeestube zu sperren, wozu Matthias Thul sehr gerne bereit war.

Dadurch, dass sich alle Kompanien und viele Bürger einfanden und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Leitung von Heinz Rehring ein Platzkonzert gab, kam so richtig Volksfeststimmung auf. Auf Grund der vielen positiven Rückmeldungen kann man sagen, dass diese Neuerung zur neuen Tradition werden wird. Der anschließende gemeinsame Schützenfest-Umzug bei blauem Himmel und Sonnenschein zum Krawinkelsaal, wo um 20.00 Uhr der Festkommers mit den Gastvereinen beginnen würde, war mit 165 Teilnehmern ein Blickfang.

Der Festkommers am Samstagabend mit den Gastvereinen aus Derschlag, Eckenhagen, Belmicke und Pernze-Wiedenest und dem Oberbergischen Schützenbund fand vor vollem Haus statt. Der Vorsitzende Jens-Holger Pütz eröffnete den Festkommers und nahm einige Ehrungen und Beförderungen vor, bevor die sehr gut aufspielende #ConfettiShowband den Schützenschwestern und Schützenbrüdern so richtig einheizte. So nahm er die Ernennung von Wolfgang Maiworm zum Ehrenvorsitzenden und damit verbunden die Beförderung zum Generalleutnant vor.

Vorsitzender Jens-Holger Pütz: „Heute habe ich die Ehre einen Mann zum Ehrenvorsitzenden unseres Vereins zu ernennen und damit verbunden zum Generalleutnant zu befördern, der sich über viele Jahrzehnte in unserem Verein engagiert hat, engagiert und auch weiterhin engagieren wird. Er ist Schießwart, Kompanieführer und Kommandant unseres Vereins und war über viele Jahre auch Vorsitzender. Seit meinem Amtsantritt habe ich Wolfgang in so einigen Dingen um Rat gefragt und er hatte immer die passende Antwort bzw. den passenden Rat zur Hand. Er ist ein guter Freund und ich denke, dass es keiner mehr verdient hat als er. Er brennt und lebt für unseren Verein. Wolfgang, bleib wie Du bist und mach weiter so.“

Des Weiteren hatte der Vorsitzende im Rahmen des Festkommers die Aufgabe, langjährige Vereinsmitglieder zu ehren, die ihr Jubiläum zwischen 2020 und 2022 hatten:

25-jährige Vereinsmitgliedschaft: Wilfried Glumm, Karl-Heinz Poll, Leonhard Janzen, Janina Heitmann, Mario Bösinghaus, Albert Epp, Michael Heller, Fabian Mertens

40-jährige Vereinsmitgliedschaft: Frank Biesterfeld, Bruno Schürholz, Paula Werkshage, Dieter Habeth, Gustav Adolf Schulte, Günter Schönstein, Willi Engler, Horst Kappenstein, Uwe Batt, Otmar Heikaus, Friedrich Kawczyk, Andreas Rothstein, Dietmar Schönstein, Henning von Scheven

50-jährige Vereinsmitgliedschaft: Manfred Heitmann, Franz Kölschbach, Manfred Branscheid, Michael Eickhoff, Bernhard Haude, Gerhard Lehnen, Heinz Liesaus, Wolfgang Schmies, Joachim Dick,
Rainer Heitmann, Dieter Milz, Volker Zumtobel

60-jährige Vereinsmitgliedschaft: Willi Fredrich, Gerhard Hermann, Günther Zimmermann

Danach wurden weitere wichtige Beförderungen vorgenommen. Kommandant Wolfgang Maiworm beförderte im Rahmen des Festkommers den 1. Vorsitzenden Jens-Holger Pütz (Hauptmann Sonderstufe), den 2. Vorsitzenden Maik Bonner (Hauptmann Sonderstufe), den Kassierer Mario Bösinghaus (Hauptmann) und den Schriftführer Dr. Sascha Bonness (Hauptmann) in Würdigung ihrer Verdienste um den Schützenverein Bergneustadt 1353 e.V. zum Major.

Der Sonntag des Schützenfestes auf dem Schießstand mit dem Vogelschießen begann mit einer weiteren Neuerung, die bei Schützen und Bürgern gut ankam, und zwar der ersten christlichen Andacht, die von Pfarrer Schüttler gehalten wurde, begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt unter der Leitung von Heinz Rehring. Nachdem das Wetter zu Beginn noch durchwachsen war, wurde es später immer besser. In überaus spannenden Schießwettkämpfen sicherte sich Robert Kämke mit dem 76. Schuss den Titel des neuen Schützenkönigs. Er wurde dann am Montagnachmittag mit seiner Königin Lilli Valentina Opladen gekrönt. Hochspannung auch beim Kaiservogelschießen. Nach 106 Schüssen einigten sich die beiden Schützen Maik Kron und Maik Bonner auf einen Losentscheid, da der Vogel, der nur noch an einem seidenen Faden hing, nicht fallen wollte. Das Los fiel auf den neuen Kaiser Maik Kron mit Ehefrau Tanja als seine Kaiserin. Marit Gönner wurde mit dem 93. Schuss die Prinzessin, ihr Prinz ist Jonas Braun. Mit dem 27. Schuss errang Lukas Maiworm den Titel des Jungschützenkönigs, seine Jungschützenkönigin ist Pia Kron.

Disco Party am Pfingstsonntag mit DJ PartyPapst! Der Vorsitzende war begeistert, denn es kamen 450 Gäste, im Alter von 16 bis 75, in den altwürdigen Krawinkelsaal und DJ PartyPapst brachte den Saal zum Beben. Er lieferte, wie schon in den Tagen zuvor, eine fantastische Performance ab und wurde sofort für 2023 gebucht. Wie meinte der Schriftführer Dr. Sascha Bonness: „Das war ganz großes Kino – unfassbar! Dem ist nichts hinzuzufügen“ – „Lieber Kai Rettenberger, wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei uns in Bergneustadt in 2023“, so der Vorsitzende Jens-Holger Pütz!

Der Pfingstmontag begann mit einer weiteren Neuerung beim Schützenfest, dem Empfang der alten und neuen Majestäten im Gemeindesaal der Evangelischen Altstadtkirche. Danach Schritten die neuen Majestäten die Front ab. Im Anschluss marschierte der Festzug mit gut 265 Schützen und Bürgern durch die Altstadt zum altehrwürdigen Krawinkelsaal. Dort eröffnete der Vorsitzende Jens-Holger Pütz den Königsfrühschoppen im sehr gut gefüllten altehrwürdigen Krawinkelsaal. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt sorgte für Stimmung. Um 15.00 Uhr stand mit der Krönung der Majestäten der Höhepunkt auf dem Programm. Bürgermeister Matthias Thul nahm die Krönung vor und ließ das Schießen in launigen Worten Revue passieren. Schützenkönig Robert Kämke mit Königin Lilli Valentina Opladen, Kaiser Maik Kron mit seiner Kaiserin Tanja Kron, Prinzessin Marit Gönner mit Prinz Jonas Braun und Jungschützenkönig Lukas Maiworm mit Jungschützenkönigin Pia Kron wurden gekrönt und inthronisiert. Der Vorsitzende freut sich, dass er mit Dieter Milz einen Mann ehren konnte, der sich seit langer Zeit als liebevoller Pate für die Kirmes einsetzt:

„An dieser Stelle möchte ich gerne einmal einem Mann ein riesengroßes Dankeschön aussprechen, der vor 64 Jahren mit 15 Jahren zum ersten Mal, damals noch in Begleitung seiner Eltern, bei unserem Schützen- und Volksfest aktiv mit dabei war. Auch ist er schon seit über 50 Jahren Mitglied bei uns im Schützenverein. Er teilte mir mit, dass er sich als großer Planer der Kirmes zur Ruhe setzen wird. Seine Tochter Tina und sein Schwiegersohn Willi werden seine Geschäfte übernehmen und weiterführen, die er einst von seinen Eltern übernommen hatte. So bleibt alles in Familienhand. Seit meinem Amtsantritt habe ich viel mit ihm zu tun und wir verstehen uns hervorragend. Wir schwimmen auf einer Wellenlänge, wie man so schön und treffend sagt. Lieber Dieter, mein Freund, komm doch bitte zu mir auf die Bühne. Als kleines Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit und das gute Miteinander überreiche ich Dir im Namen des Schützenvereins diesen italienischen Geschenkekorb.“

Zum Schluss zeigte sich der Vorsitzende vom zurückliegenden Schützenfest begeistert, Heimat und Tradition wurden gelebt.

2022-06-29-Schuetzenfest-2
Quelle: Schützenverein Bergneustadt 1353 e.V.

Quelle: Schützenverein Bergneustadt 1353 e.V.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"