Hinweis zu externen Verlinkungen
Verschiedenes

Wie Werbegeschenke oft in Bezug auf ihre Wirksamkeit unterschätzt werden

ARKM.marketing

Große Unternehmen werben im Fernsehen, Radio und digitalen Medien mit aufwendigen Werbespots. Einzel- und Fachhandelsketten drucken massenweise Prospekte und Plakate. Kleineren Firmen und besonders Firmenneugründungen fehlt hierfür oft das nötige Werbebudget. Als günstigere Alternative bieten sich hier gratis Werbeartikel an, die den potentiellen Kunden persönlich überreicht werden. Doch können sie sich mit den teuren Werbemitteln messen?

Ergebnisse einer Studie

Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft, kurz GWW genannt, erhebt jedes Jahr den Werbeartikel-Monitor, um die Wirkung der Werbegeschenke zu erfassen. Die Resultate daraus sind überaus beeindruckend: Von den Empfängern der Give-aways nutzen 62 Prozent den Gegenstand über ein Jahr und 40 Prozent über zwei Jahre. Hinzu kommt, dass die Werbebotschaft bereits bei der einmaligen Übergabe längerfristig und vielfach transportiert wird. Im Vergleich zu anderen Werbemedien sind ein größerer Zeitraum und eine konstante Wiederholung erforderlich. Mit 89 Prozent aller Bundesbürger besitzt fast jeder einen Werbeartikel und dies liegt weit über der Reichweite, die von Print- Hörfunk- und Fernsehwerbung erzielt wird. Im Vergleich zur letzten Studie hat sich der Wert um 4 Prozent erhöht, was bedeutet, dass Give-aways stärker in Gebrauch sind und demzufolge immer mehr Bedeutung zugesprochen werden. Werbegeschenke tragen zu Weiterempfehlungen bei, da 78 Prozent der Studienteilnehmer das Unternehmen, von dem sie die Artikel bekommen haben, an andere empfehlen. 90 Prozent der Befragten benutzen den Werbeartikel selbst und haben ihn mindestens einmal täglich im Gebrauch. Ausschlaggebend für eine positive Werbewirkung sind hierbei die Qualität und der Nutzen für den Empfänger. Wichtig ist dabei das richtige Branding der Artikel, in dem Sie Kugelschreiber bedrucken oder Baumwolltaschen mit Ihrem Logo versehen. Laut Hochrechnungen sollen deutschlandweit über 70 Millionen Menschen mindestens ein Werbegeschenk besitzen. In der Studie lag dieser Wert bei 98 Prozent bei Personen über 15 Jahre, die der Kernzielgruppe angehörten. Nicht zuletzt wurde getestet, wie gut sich die Studienteilnehmer an die Werbebotschaft erinnern. Bei 70 Prozent der Befragten blieb die Unternehmensmarke oder der -name im Gedächtnis. Im direkten Vergleich erreichen Zeitschriften-, Fernseh- und Radiowerbung gerade einmal 30 Prozent.

Einsatz im eigenen Unternehmen

Wenn Sie sich entscheiden, Werbeartikel als Werbestrategie zu verwenden, müssen Sie als erstes eine Zielgruppenanalyse durchführen, damit das später gewählte Werbegeschenk auch wirksam ist. Bei der Wahl des passenden Give-aways gibt es weiterhin zu beachten, dass dieser im Einklang zu Ihrem Unternehmen steht. Für ein Tabakwarengeschäft sind beispielsweise Feuerzeuge sehr effektiv, für einen Hersteller von Katzennahrung Spielzeug für Hunde dagegen weniger. Hier zeichnet sich eine originelle Idee aus, welche Sie von Ihrer Konkurrenz abhebt. Aus der oben angeführten Studie geht hervor, dass der Werbeartikel einen praktischen Zweck erfüllen sollte, damit er möglichst oft benutzt werden kann. Eine einfache Handhabung ist vorteilhaft, da er sonst entweder entsorgt wird oder in der hintersten Schubladenecke verstaut. Damit das Werbegeschenk möglich lange beim Beschenkten verweilt, ist eine gute Verarbeitung mit entsprechenden Materialien Voraussetzung. Verzichten Sie eher auf Quantität als auf die Wertigkeit, denn wenn der Gegenstand schnell kaputt geht, kann dies auf die Qualität Ihrer Angebote zurückgeführt werden. Öffnen Sie Ihren Geist für neue Ideen, auch in Bezug auf Give-aways. Halten Sie nicht an Artikeln fest, die unter Umständen vor zehn Jahren gut gelaufen sind. Dies kann heute längst überholt sein. Als Negativbeispiel wären hier die Schweißbänder erwähnenswert, die in den 1980er Jahren „in“ waren, denen heute aber keiner mehr nachtrauert. Dennoch gibt es Klassiker, die es immer wieder in die Top-Liste der beliebtesten Werbegeschenke schaffen. Daher können Sie beispielsweise Kugelschreiber bedrucken lassen, die Ihr Firmenlogo oder Ihre Werbebotschaft enthalten, ohne Angst zu haben, dass dies aus der Mode gekommen ist. Insbesondere ist hier sowohl der private als auch berufliche Nutzen des Empfängers hervorzuheben, wodurch der Effekt durch den häufigen Gebrauch noch gesteigert wird.

Fazit der Werbeartikel-Studie

Insgesamt lässt sich klar erkennen, dass sich Streuartikel nicht nur mit den oft teureren Werbemitteln messen können, stattdessen stechen sie sogar hervor. Dies liegt unter anderem daran, dass man diese Werbung buchstäblich anfassen kann, sondern auch an den vielfältigen Möglichkeiten, die durch verschiedenste Give-aways geboten werden. Zielgruppen können durch unterschiedliche Werbegeschenke gezielt bedient werden, wodurch ein geringer Streuverlust entsteht. Kein anderes Werbemittel bietet ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"