Eine Waage braucht man für die unterschiedlichsten Zwecke. Es gibt medizinische und industrielle Waagen. Beispielsweise braucht man daheim eine Küchenwaage, um bei der Zubereitung von Speisen die einzelnen Zutaten abzuwiegen. Auf diese Weise kann man Fehler von Anfang an vermeiden. Darüber hinaus ist eine Versandwaage sehr praktisch, wenn man Briefe oder Paketpost abwiegen möchte.

Welche Waagen gibt es?

Da Waagen in den unterschiedlichsten Bereichen vorkommen, haben sich unterschiedliche Typen herausgebildet.

Beispielsweise gehört die Analysewaage zu den präzisesten Waagen im Sortiment. Damit man ihre Möglichkeiten voll abschätzen kann, braucht man kleine Proben und kontrollierte Umgebungsbedingungen. Analysewaagen verfügen zudem über einen Windschutz. Bei einer Genauigkeit von unter 0,1 Milligramm können selbst die kleinsten Erschütterungen das Ergebnis beeinflussen.

Foto: geralt / pixabay.com

Waagen gibt es auch für Babys. Säuglinge ohne Waage zu wiegen, wäre eine sehr große Herausforderung. Sie können natürlich nicht auf einer Personenwaage stehen und nicht still halten. Trotzdem ist es wichtig den Säugling auf einer entsprechenden Waage zu messen, um Entwicklungsstörungen zu unterbinden. Eine Babyschale hat eine Liegeschale, wo das Kind komfortabel und sicher liegen kann. Eine Babywaage arbeitet so genau, dass sogar die Aufnahme von Nahrung vor und nach dem Stillen ganz genau bestimmt werden kann.

Industriewagen stellen einen weiteren Typ von Wagen dar. Dazu zählt zum Beispiel die Bodenwaage. Diese Waagen müssen besonders robust sein und aufgrund ihrer unterschiedlichen Eigenschaften im professionellen Umfeld eingesetzt werden. Zu den Industriewaagen zählen auch Modelle, welche für spezielle Anwendungen zum Einsatz kommen.

Dann gibt es noch die Waagen, die im Medizin-Bereich eingesetzt werden. Diese Waagen werden oft im Gesundheitswesen eingesetzt, wo das Körpergewicht zu amtlichen Zwecken ermittelt werden muss.

Tierwaagen sind dagegen universell einsetzbar. Selbstverständlich können sich nicht nur Tiere auf diese Waage stellen. Man kann auch schwerere Gegenstände auf dieser Waage wiegen. Der Gang mit einem Tier zum Arzt bedeutet für das Tier natürlich eine Menge Stress. Das Tier würde sicherlich gerne zuhause bleiben. Nur die wenigsten von ihnen sind dazu fähig auf einer Waage still zu halten. Das Tierwägeprogramm ermittelt aus den zahlreichen abweichenden Ergebnissen einen stabilen Mittelwert. Auf diese Weise kann man näherungsweise den genauen Messwert ermitteln.

Vorteilhaft ist, dass es für jeden Einsatzzweck inzwischen die richtige Waage gibt. Aus diesem Grund sollte man sich zunächst einen Überblick über die unterschiedlichen Waagetypen verschaffen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere