Was versteht man unter einem Antriebssystem?

Antriebstechnik steckt in einer Fertigung immer dann drin wenn sich etwas bewegt.

Um industrielle Prozesse zu realisieren und durchführen zu können sind mechanische Bewegungsenergien als treibende Kräfte von Nöten. Für die Bereitstellung der mechanischen Energien benötigt man Antriebssysteme. Ein Antrieb wandelt die Primärenergie in mechanische Energie um.

Foto: pixabay.com

Primärenergien sind unter anderem:

  • Windkraft
  • Wasserkraft
  • Verbrennungskraft
  • Sonnenkraft
  • Atomkraft
  • Elektrokraft

Für die Umwandlung stehen der Industrie verschiedene Antriebsmittel zur Verfügung. Diese sind:

  • Motorantrieb
  • Hydraulik Antrieb
  • pneumatischer Antrieb
  • Turbinen Antrieb
  • Elektroantrieb

Wobei elektrische Antriebssysteme zur Zeit die beliebtesten Antriebsmittel zu sein scheinen. Sie findet man in fast allen Branchen und Bereichen. Unter anderem in der Automobilindustrie, für Werkzeugmaschinen, für die Prüftechnik, in der Medizin, in der Land- und Maschinenbauindustrie sowie auch in der Weltraumforschung.

Eine elektrische Antriebstechnologie bietet viele Vorteile

Antriebstechnologien, wie zum Beispiel die in Elektroautos, sind stark auf dem Vormarsch. Zur Reduzierung des Treibhauseffekts muss der CO2-Ausstoß drastisch verringert werden.

Ein elektrisches Antriebssystem bietet nachweislich sehr viele Vorteile im Vergleich zu hydraulischen Antriebssystemen. Dabei steht der Umweltaspekt an erster Stelle. Beim elektrischen Antriebssystem wird, nicht so wie bei einem hydraulischen Antriebssystem, kein Öl benötigt. Ein weiterer Aspekt ist die Lautstärke verschiedener anderer Antriebssysteme. Ein elektrischer Antrieb ist viel leiser und verhindert somit eine schleichende Schwerhörigkeit der Mitarbeiter im Betrieb. Auf Dauer kann sich der Betrieb die vorschriftsmäßigen BG Schwerhörigkeit Untersuchungen beim HNO sparen. Auch der geringe Wartungsaufwand und die lange Lebensdauer eines elektrischen Antriebssystems sind weitere Vorteile die sich nicht von der Hand weisen lassen. Dabei lassen sich zudem noch Energiekosten und Produktionskosten senken. Weniger Kosten bei mehr Leistung.

Das sollten Gründe genug sein um auf ein elektrisches Antriebssystem umzustellen. Mit elektrischen Antriebssystemen von Ortlieb sind Sie diesen Herausforderungen bestens gewachsen. Die langjährige Erfahrung im Bereich der Werkzeug- und Werkstückspannung sowie im Bereich Antriebssysteme machen das Unternehmen zu einem kompetenten Partner für Ihr Unternehmen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere