Verschiedenes

Beratung für Familienunternehmen

Familienunternehmen bilden hierzulande immer noch das Rückgrat unserer Wirtschaft. Über 90 Prozent der Unternehmen in Deutschland bestehen im Kern aus der Familie und verkörpern dabei so als „menschliches Gesicht der Wirtschaft“ wichtige Werte wie Mitarbeiterorientierung und Standorttreue. Dennoch können auch sie sich nicht den modernen Formen des Managements verschließen, wenn sie im Wettbewerb langfristig am Markt bestehen wollen. Bei der Umsetzung behilflich können dabei Beratungsunternehmen sein, die sich genau in dieser Nische spezialisiert haben.

Welche Leistungen sind bei der Beratung von Familienunternehmen gefragt?

Anders als bei großen Organisationen stehen hier andere Leistungen im Mittelpunkt des Interesses. Dazu gehört die Begleitung von Übergangsprozessen, die im Falle einer Übergabe des Unternehmens an die nächste Generation erforderlich werden.

Die Beratung von Familienunternehmen konzentriert sich auch auf die „Family Business Governance“. Dabei geht es darum, dass Zusammengehörigkeitsgefühl der Inhaberfamilie zu stärken und eine Familienstrategie auszuarbeiten, die die Basis für künftige wichtige Entscheidungen bilden soll.

Die Komplexität ist oftmals höher als vermutet…

Wer an Familienunternehmen denkt, hat meistens das Bild von Vater und Sohn im kleinen Betrieb im Kopf. Doch in der heutigen Unternehmenswelt können Familien wesentlich komplexer miteinander vernetzt sein. Es kann sich dabei um einen Gesellschafterkreis von 100 Personen oder mehr handeln, die durch wachsende Systeme immer weiter auseinanderdriften.

Hier gilt es, diese Systeme auszubalancieren und die einzelnen Bedürfnisse zunächst abzustimmen und in weiterer Folge auch abzugleichen.

…dafür ist die Entscheidungsfähigkeit begrenzt!

Die handelnden Personen in Familienunternehmen haben oftmals unterschiedliche Bedürfnisse. Das führt leider auch dazu, dass die Entscheidungsfähigkeit deutlich darunter leidet. Wichtige Entscheidungen werden von unterschiedlichen Parteien blockiert und die Handlungsoptionen und potenzielle Lösungsmöglichkeiten schwinden zusehends, während das Unternehmen gleichzeitig seine Wettbewerbsfähigkeit am Markt verliert.
Ein unabhängiger Berater kann hier mit Hilfe seiner großen Erfahrung in die Rolle des Mediators schlüpfen und so für eine Entlastung dieser für alle angespannten Situation sorgen. Im ersten Schritt geht es hier darum, die entsprechenden Konfliktfelder in ihrer Gesamtheit aufzuspüren, die oftmals dort liegen, wo sie nicht vermutet werden – beispielsweise bei einem der Ehepartner, der gar nicht direkt am Unternehmen beteiligt ist.
Familienunternehmer mit Weitblick sichern sich deshalb rechtzeitig die Unterstützung von Profis, um den Betrieb sicher in die nächste Generation zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"