Verschiedenes

Beim Heimwerken ist Zeit für Kreativität

Jede Krise bietet die Chance, das Beste aus der Situation zu machen. An erster Stelle stehen hier das Ausleben der eigenen Kreativität und das Erproben der handwerklichen Fähigkeiten. Die Do it yourself-Bewegung erlebt deshalb gerade einen Boom. Viele Menschen sind über ihre eigenen Fähigkeiten erstaunt und nutzen gerne das Angebot der Bau-, Hobby- und Bastelmärkte. Es macht Spaß, sich von der Vielfalt des Sortiments inspirieren zu lassen und dabei die ein oder andere Leidenschaft zu entdecken.

Nützliches für Haus und Garten

Jetzt ist die richtige Zeit, um das Haus und den Garten mit schönen Dingen selbst zu verschönern und zu bereichern. Ideen hierfür gibt es viele. Vielleicht bereitet ein selbstgezimmerter Tisch mit Stühlen Freude oder man wagt sich an schwierigere Projekte wie an die Anfertigung eines Schaukelstuhls oder Pavillons. Unikate haben gerade Hochkonjunktur und es erfüllt den Handwerker mit Stolz, etwas zu besitzen, das es weltweit nur ein einziges Mal in genau dieser Ausführung gibt. Wer das hierfür benötigte Werkzeug und Material sucht, findet online die Angebote aus dem Prospekt von Hornbach sowie die Öffnungszeiten der regionalen Filialen. So ist es möglich, die Preise im Internet zu vergleichen und sich die Produkte vor Ort anzusehen und zu kaufen. Ob man bohren, schrauben, hämmern, kleben, sägen oder etwas bemalen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Ob ausgefallen, praktisch oder einfach nur hübsch, wichtig ist, dass die Eigenkreation beim Heimwerken gefällt.



Kinder mit Heimwerken sinnvoll beschäftigen

Das Heimwerken bietet auch die Möglichkeit, den Kindern in Krisenzeiten eine sinnvolle Beschäftigung zu bieten. Der Nachwuchs ist wissbegierig und will lernen. Natur- und Umweltschutzthemen altersgerecht zu vermitteln, bereitet den Kindern anhand praktischer Beispiele mehr Freude. Wie wäre es zum Beispiel mit der gemeinsamen Gestaltung eines tier- und pflanzenfreundlichen Gartens? Auch hier ist wieder handwerkliches Geschick gefragt. Aus Holzbrettern, Schilfrohren, Kieferzapfen und kleinen Holzspänen lassen sich schöne Insektenhotels basteln. Interessant für Kinder sind auch Hochbeete, die sie mit verschiedenen Wildkräutern bepflanzen. Wer Kaninchen oder Meerschweinchen besitzt, kann darin sein eigenes Futter ziehen. Ohnehin sind die meisten Kinder begeistert, wenn sie für ihr Haustier ein schönes Gehege oder einen neuen Stall gestalten dürfen. Tierliebe Jungen und Mädchen freuen sich, Futter- und Vogelhäuser selbst anzufertigen und anschließend bunt zu bemalen. Igelhäuser, Futterstellen für Eichhörnchen und vieles mehr lassen sich aus den Materialien, die es im Baumarkt zu kaufen gibt, herstellen.

Erst basteln, dann spielen!

Der Umgang mit den unterschiedlichen Werkstoffen regt die Fantasie an und animiert zum Experimentieren und Erfinden. Vor allem in einem naturnahen Garten ergeben sich fantastische Möglichkeiten, Verstecke, Hütten und Lager zu errichten. Mithilfe der Eltern gelingt es sogar, mit einem festen Seil und einem stabilen Brett eine Baumschaukel selbst herzustellen. Der Bau einer Wippe lässt sich ebenfalls leicht umsetzen. Selbst ein Wasserspielplatz im eigenen Garten ist mit der nötigen Motivation keine Illusion mehr. Tief müssen die Gräben und Bachläufe nicht sein, wichtig ist, dass es schön matscht und dass Wasser fließt. Mit Hölzern lassen sich leicht kleine Stege und Brücken bauen. Die physikalische Beschaffenheit des Wassers ermöglicht zahlreiche Experimente mit Wasserrädern und Staudämmen. Ein solcher selbst kreierter Wasserspielplatz beschäftigt die Kinder stunden-, tage- und wochenlang. Nach der Sommersaison kann man die seichten Tümpel und Gräben leicht wieder zurückbauen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!