Hinweis zu externen Verlinkungen
Soziales und Bildung

Kreis und Volksbank Oberberg stellen Zukunftspreis Demografie 2014 vor

Oberbergischer Kreis – Der Zukunftspreis Demografie soll in diesem Jahr an engagierte Nachbarschaften verliehen werden, die sich in ihrem Wohnumfeld in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren. „In Zeiten des demografischen Wandels wird ehrenamtliches Engagement immer wichtiger. Der Staat wird zukünftig möglicherweise für manche Dinge nicht mehr im gewohnten Umfang sorgen können“, sagt Landrat Hagen Jobi.

„Ehrenamtliches Engagement in der Nachbarschaft kann daher besonders nachhaltig sein.“ Gelingt es Anwohnern, Singles, jungen Familien und alten Menschen im Miteinander ein lebenswertes Wohnumfeld zu bieten, werden Ortsteile, Kommunen und der Oberbergische Kreis – gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel – vom Engagement der Nachbarschaften profitieren.

Werben für den "Zukunftspreis Demografie 2014" (v.l.n.r.): Thomas Knura, Leiter Unternehmenskommunikation Volksbank Oberberg eG; Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender Volksbank Oberberg eG; Landrat Hagen Jobi; Silke Hund, Kreis- und Regionalentwicklung (Foto:OBK)
Werben für den „Zukunftspreis Demografie 2014“ (v.l.n.r.): Thomas
Knura, Leiter Unternehmenskommunikation Volksbank Oberberg eG;
Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender Volksbank Oberberg eG;
Landrat Hagen Jobi; Silke Hund, Kreis- und Regionalentwicklung
(Foto:OBK)

Hier setzt der diesjährige Wettbewerb um den „Zukunftspreis Demografie 2014“ an. „Wichtig ist es, sich füreinander zu interessieren und damit mehr Lebensqualität zu erzeugen. Die Themenstellung der bisherigen Wettbewerbe um den Zukunftspreis in 2008, 2010 und 2012 haben dazu geführt, dass Menschen aufeinander zugehen und sich helfen“, sagt Ingo Stockhausen, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberberg eG. Die Volksbank Oberberg eG stiftet für Projekte sozial engagierte Nachbarschaften Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro.

Engagierte Nachbarschaften mit Zielen für die Zukunft Der Wettbewerb 2014 richtet sich an Menschen, die nachbarschaftliche Projekte im Oberbergischen betreiben, die Gemeinschaft und das Zusammenleben fördern und dazu beitragen, alle Anwohner in die Gemeinschaft aufzunehmen; beispielsweise Nachbarn, die Einkaufsfahrten und Winterdienste für ältere Menschen übernehmen, einen Spielplatz betreuen, öffentliche Grünflächen pflegen oder nicht nur gelegentlich Treffen oder Feste organisieren, sondern auch langfristig das Miteinander fördern.

Teilnahmebedingungen:

Die eingereichte Bewerbung muss ein konkretes Projekt beschreiben und es muss im Oberbergischen Kreis initiiert sein. Den Bewerbungsbogen erhalten Sie im Internet unter: www.demografie-oberberg.de und www.volksbank-oberberg.de

Die Bewerbung ist bis zum 15. Mai 2014 per E-Mail einzureichen, beim Oberbergischen Kreis unter [email protected] oder bei der Volksbank Oberberg eG unter [email protected]

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"