Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenOberbergRatgeberSoziales und Bildung

Erfahrungsaustausch Trinkwasser-Probenahme beim Aggerverband

Gummersbach. Mit einer regen Beteiligung von 15 erfahrenen Probenehmerinnen und Probenehmern fand am Donnerstag, den 29.09.2016 im Labor des Aggerverbandes der jährliche Erfahrungsaustausch zur Trinkwasser-Probenahme statt. Der Erfahrungsaustausch dient der stetigen Verbesserung der Probenahme. Eingeladen waren die Wasserversorgungsunternehmen der Region, die Kommunen sowie das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises sowie das hauseigene Kollegium.

Nach einer kurzen Kennenlern-Runde begann der Termin mit den Grundlagen der Probenahme.
Dort wurden die theoretischen Abläufe und Besonderheiten der später im Praxisteil zu nehmenden Proben (Vorbereitung der Probenahme, Probenkonservierung und – transport usw.) durchgesprochen. Des Weiteren gab es einen regen Austausch der jeweils persönlich gesammelten Erfahrungen und Schwierigkeiten bei der Probenahme zwischen den Teilnehmern. Unter anderem galt es auch alle Beteiligten auf den neusten Stand der Trinkwasserverordnung zu bringen.

Quelle: Aggerverband
Quelle: Aggerverband

Für den Praxisteil waren über den Vormittag hinweg verschiedene Stationen der Probenahme aufgebaut, an der die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellten. Beispielsweise wurde an einem Hydranten die Probenahme durchgeführt und eine Probe aus der Trinkwasserinstallation gezogen. So kann die Qualität des vom Wasserversorgungsunternehmen gelieferten Wassers und der anschließenden Trinkwasserinstallation kontrolliert werden.

Die Probenahme ist ein entscheidender Bestandteil der Trinkwasserüberwachung Analytik. Vor Ort können nur einige Parameter, wie z. B. der pH-Wert, die Leitfähigkeit des Wassers oder aber die Temperatur, untersucht werden. Für komplexe Untersuchungsparameter ist ein instrumentell entsprechend ausgestattetes Labor erforderlich. Daher ist von den Probenehmern darauf zu achten, die Proben fachgerecht zu ziehen und zu transportieren, damit sie bei der Untersuchung im hauseigenen Labor des Aggerverbandes die Bedingungen vor Ort wiedergeben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"