Aus einem kleinen Raum möglichst viel machen – das ist die Anforderung bei der Gestaltung eines Gäste-WCs. Seine Besucher sollen sich wohlfühlen und alles Nötige vorfinden, auch wenn nur wenige Quadratmeter zur Verfügung stehen. Mit den folgenden Tipps richten Sie Ihr Badezimmer platzsparend und gleichzeitig gemütlich ein. Dadurch verwandelt sich das Gäste-WC zur Wellnessoase im Mini-Format.

Raumspar-Toilette
Foto: cocoparisienne/pixabay.com

In ein kleines Bad gehört eine kleine Toilette: Einige Sanitärmarken haben spezielle Raumspar-WCs entwickelt, die Ihnen im Vergleich zu Standardmodellen bis zu fünf Zentimeter mehr Platz schenken. Die hängenden Wand-WCs befestigen Sie an einem tragenden Montageelement, das unauffällig hinter den Fliesen liegt. In der Metallkonstruktion verstecken sich Spülkasten und Wasserleitung, sodass da die glänzende Keramik in den Fokus des Betrachters rückt. Sie erhalten das Vorwandelement auf Calmwaters online oder im Fachhandel. Beim Einbau der halbhohen Variante entsteht außerdem ein kleiner Vorsprung, auf dem Sie Toilettenpapier, Pflanzen oder hübsche Dekoration platzieren können.

Klein aber fein: Handwaschbecken

Das runde Becken eines normalen Waschtisches hat einen großen Umfang. Um die Hände zu waschen reicht im Gäste-Badezimmer ein kleiner Handwaschtisch. Im Gegensatz zu einem Standard-Waschbecken sparen Sie damit bis zu 10 cm. Das Mini-Format trägt eine klassisch runde, eckige oder eine trendige Tränenform. Wenn das Waschbecken keine Ablagefläche bietet, greifen Sie einfach zu einem wandhängenden Seifenspender. Diesen montieren Sie problemlos mit einigen Handgriffen selbst.

Schicker Stauraum

Handtüchern, Putzmitteln und Seifenreserven lagern Sie in speziellen Schränken. Zur Auswahl stehen Unterschränke für das Waschbecken oder Wandschränke. Die Unterschränke besitzen eine Aussparung für den Siphon und lassen sich so unter das Waschbecken schieben. Dieser Platz bleibt ohnehin meistens ungenutzt. Als Alternative stehen Ihnen schmale, hohe Wandschränke zur Verfügung. Trotz einer geringen Breite von 20 cm bieten sie viel Stauraum für persönliches Allerlei und Badutensilien.

Farbgestaltung

Helle Farben lassen einen Raum größer wirken. Deshalb greifen Sie bei der Wahl der Wandfarbe am besten zu Weiß oder Beige. Um farbige Akzente zu setzen eignen sich Schränke aus hell- oder dunkelbraunem Holz. Das rustikale Material bietet einen schönen Kontrast zu den weißen, glänzenden Keramiken von Waschbecken und WC. Runden Sie das Farbkonzept mit Handtüchern und einem Seifenspender in Pastelltönen wie Blau oder Flieder ab. Wenn Ihr Badezimmer mit dunklen Fliesen ausgestattet ist, halten Sie die Schränke ebenfalls in einem helleren Farbton. Bunte Akzente in den Accessiores bringen in diesem Fall frischen Wind in die Gestaltung.

Der Beitrag Einrichtungstipps für das Gäste-WC erschien zuerst auf Bauen & Wohnen Aktuell.

… weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema