Am Puls der HeimatBlaulichtreport Oberberg

Betrunkener droht RTW-Besatzung mit Fleischerbeil

Gummersbach (ots) – Mit einem Fleischerbeil ging ein 39-jähriger Gummersbacher Samstagnacht (16.11.) auf die Besatzung eines Rettungswagens los. Der Gummersbacher wollte von der RTW-Besatzung in eine Klinik in Marienheide gefahren werden. Als die Sanitäter um 03.15 Uhr an seiner Tür klingeln wollten, öffnete dieser plötzlich und unvermittelt die Tür. In seiner erhobenen Hand hielt er ein Fleischerbeil und kam damit auf die Rettungskräfte zu.

Sofort zogen diese sich zurück und verließen das Haus. Polizeiliche Unterstützungskräfte wurden hinzugezogen. Als der 39-Jährige dann erneut die Haustür öffnete, wurde er sofort mit Hilfe eines Polizeihunds und dem Einsatz von Pfefferspray überwältigt. Nach seiner Fesselung brachte ihn die RTW-Besatzung in die Klinik Marienheide. Das Ordnungsamt der Stadt Gummersbach ordnete dort die zwangsweise Unterbringung an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,44 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"