Bauen-Wohnen-Garten

Gartenhaus oder Gerätehaus? Welche Funktion soll mein “Neues Haus” haben?

Im Laufe der Zeit kann ein Garten ganz schön wachsen. Als Garten Neuanfänger fängt man in der Regel zunächst einmal klein an. Also wird vielleicht ein kleines Blumenbeet angelegt. Dafür benötigt man zuallererst einmal einen Spaten, um eine Grünfläche in ein Beet umzugestalten. Dann werden Pflanzlöcher ausgehoben, Stauden und Zwiebeln kommen in den aufbereiteten Boden, dann wird gegossen und die Unebenheiten mit einer Harke geebnet. Folglich müssen nach getaner Arbeit Spaten, Harke und Gießkanne verstaut werden. Nur wo? Natürlich in einem Gartenhaus oder Gartengerätehaus. Später kommen vielleicht noch Schubkarre, Heckenschere, Rasenkantenschneider, Rasenmäher etc. hinzu. Diverse Düngemittel und weiteres Gartenzubehör müssen dann auch noch ein Plätzchen finden. Und so wird aus einem kleinen Gartengerätehaus schnell ein Größeres. Es ist daher ratsam, sich vor der Anschaffung eines Gartenhauses/Gartengerätehauses, zu überlegen, für welchen Zweck dieses sein soll. Braucht man nur einen Stauraum für seine Gartengeräte oder soll das Gartenhaus auch zum Feiern genutzt werden? Sollen auch andere Dinge wie Gartenmöbel, Fahrräder, Pflanztöpfe oder die Weihnachtsbeleuchtung bzw. Dekoration im Gartenhaus gelagert werden? Fragen über Fragen. Und dann gibt es auch noch die Frage aus welchem Material das Haus bestehen soll.

Gartenhaus als Hobby- und Partyraum

Auch wenn Sie keinen Nutzgarten aus Ihrem Garten machen möchten, kann ein Gartenhaus durchaus einem schönen Zweck dienen, beispielsweise für einen Rückzugsort, um ungestört seinem Hobby nachkommen zu können. Gemütliche Winterabende im Gartenhäuschen vor einem prasselnden Feuer im Kaminofen sind mit den dazugehörigen Sicherheitsvorkehrungen gut denkbar. Auch eine Gartensauna lässt sich mit einigen Maßnahmen aus einem Gartenhaus zaubern. Wenn es allerdings nicht nur der Geräteschuppen werden soll, eignet sich am besten ein Gartenhaus aus Holz.

Gartenhaus aus Holz, Metall oder Kunststoff?

Gartenhäuser aus Metall oder Kunststoff eignen sich eher weniger zum Feiern und verweilen. Das Material ist aber pflegeleichter und kostengünstiger als Holz. Gartenhäuser aus Metall und Kunststoff lassen sich relativ einfach aufbauen. Zudem sind Gartenhäuser aus Metall feuerfest. Ihre Wertsachen bleiben geschützt. Holz allerdings muss gepflegt werden, strahlt eine gewisse Wärme aus und sieht natürlich optisch toll aus. Auch farblich kann man sich sein Häuschen für den Garten so gestalten wie man möchte und durch Einrichtungsgegenstände wie zum Beispiel spezielle Gartenhaus-Möbel optisch aufwerten. Nutzer können sich vorab schon mal online informieren, welche Auswahlmöglichkeiten es gibt, um die für sich passenden Möbelstücke zu wählen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!