Oberberg – In der Ritterschule auf Schloss Homburg können Kinder zwischen 6 und 10 Jahren eine Ausbildung zum Ritter machen. Höhepunkt ist dabei der Ritterschlag am Ende der Ferienaktion im Museum Schloss Homburg:

Am Dienstag, 6. August 2019, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ritter waren hoch angesehen und bewundert. Sie waren tapfere Kämpfer und erlebten eine Menge Abenteuer. Aber die Ausbildung zum Ritter war sehr beschwerlich und begann schon in jungen Jahren. 14 Jahre dauerte es bis man endlich zum Ritter geschlagen wurde. So lange braucht es in unserer Ritterschule nicht. Bei einem Rundgang durch die kulturhistorische Dauerausstellung des Museums durchlaufen Kinder verschiedene Stationen der Ritterausbildung. Wer alle Aufgaben – vom Ankleiden des Ritters bis zum Entwerfen eines eigenen Wappens – erfüllt hat, der kann sich auf den Höhepunkt der Ferienaktion freuen: den Ritterschlag. Kosten 5 € p.P. inkl. Eintritt, mit Anmeldung

Märchenhaft geht es in der FerienWerkstatt für Kinder ab 4 Jahren auf Schloss Homburg zu:

Am Dienstag, 20. August 2019, 15:00 Uhr findet eine Märchenführung statt.

Wie hätten Hänsel und Gretel sich eigentlich ohne Brotkrumen im Wald orientieren können? Wie ist die Aussicht aus Rapunzels Turm und was macht man eigentlich mit dieser Spindel, an der sich Dornröschen stach? Beim Rundgang durch das Schloss tauchen wir in die bekannten Märchengeschichten ein, die den kleinen und großen Besuchern die Ausstellung näher bringt. Kosten 2 € p.P. zzgl. Einritt, mit Anmeldung

Quelle: Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@oberberg-nachrichten.de direkt erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere