Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergWipperfürth Nachrichten

Verletzter ging auf Rettungskräfte und die Polizei los

ARKM.marketing

Wipperfürth – Statt Hilfe wegen einer blutenden Verletzung anzunehmen, ging ein stark alkoholisierter Mann am Wipperfürther Busbahnhof auf Rettungssanitäter und Polizisten los. Gegen 18 Uhr war am Mittwoch (11. November 2020) der Rettungsdienst zum Surgeres-Platz gerufen worden.

Ein 42-Jähriger aus Bergisch Gladbach war am Busbahnhof gestürzt und hatte sich an einer dabei zu Bruch gegangenen Wodkaflasche eine stark blutende Handverletzung zugezogen. Auf die eintreffenden Rettungskräfte ging der Mann sofort mit Schlägen und Tritten los. Auch die daraufhin verständigte Polizei konnte den Mann nicht besänftigen und wurde ebenfalls von dem 42-Jährigen angegriffen. Dieser musste schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden, bevor der Rettungsdienst die Wunde versorgen konnte. Ein Familienangehöriger nahm den betrunkenen Bergisch Gladbacher anschließend in Obhut. Wegen dem tätlichen Angriff auf den Rettungsdienst und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein und veranlasste eine Blutprobenentnahme.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"