Wipperfürth – „Auch das Deutsche Rote Kreuz in Oberberg untersteht einem stetigen Wandel. Um so mehr freuen uns, motivierte und erfahrene Einsatzkräfte zu Führungskräften ernennen zu dürfen“, freut sich Kreisbereitschaftsleiter Sascha Habernickel. Somit durften die neuen ehrenamtlichen Zug- und Gruppenführer und deren Stellvertreter der DRK Einsatzeinheit Nord (RK GM EE1) von Kreisbereitschaftsleiter Sascha Habernickel in Wipperfürth ihre Ernennungsurkunden entgegen nehmen.

Die neuen Führungskräfte absolvierten diverse Ausbildungswochenende an der DRK Landesschule Nordrhein, in denen es um Grundlagen der Führung und die Gruppen- und Zugführer-Ausbildung ging. Außerdem verfügen die neuen Führungskräfte über vielseitige Einsatzerfahrung und bilden somit die neue, kompetente und zukunftsfähige Spitze der Einsatzeinheit.

Die Einsatzeinheit Nord befasst sich neben den Grundaufgaben in den Fachgruppen Sanitätsdienst, Technik und Sicherheit auch besonders mit der Betreuung von Personen. Deshalb stellt sie eine wesentliche Komponente im NRW-Landeskonzept „Betreuungsplatz 500“ (BTP500), bei dem man bis zu 500 Personen betreuen kann. Mögliche Einsatz-Szenarien sind Bombenentschärfungen oder der Aufbau von Unterkünften zum Beispiel im Rahmen der Flüchtlingskrise.

„Wir freuen uns jeder Zeit über neue Helferinnen und Helfer, die sich bei uns im Kreisgebiet engagieren möchten und sind über die üblichen sozialen Medien zu finden“, so deshalb Pressesprecher Johannes Ufer.

Zum Gruppenführer wurden ernannt:
Guido Kellner, Sanitätsdienst
Kai Wohlgemuth, Sanitätsdienst
Jan Theunissen, Betreuungsdienst
David Schmitz, Technik u Sicherheit
Ralf Feldhoff, Technik u Sicherheit
Quelle: DRK Oberberg

Zur Zugführerin/ zum Zugführer wurden ernannt:
Wolfgang Kürten
Niklas Lomberg
Susanne Lomberg
Quelle: DRK Oberberg

Quelle: DRK-Kreisverband Oberbergischer Kreis e.V.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema