OberbergWipperfürth

Frauenmesse Wipperfürth sorgte für den WOW Effekt

Wipperfürth – Mit seiner besten Freundin im Schlepptau über eine Messe schlendern, die von besonderem Interesse ist: Genau diese Zielgruppe wurde mit der „WOW Frauenmesse“ im oberbergischen Nordkreis angelockt. Zumindest belegte dieses das rege Treiben in der alten Drahtzieherei an diesem Wochenende in Wipperfürth.

Alles hatte Relevanz – egal ob Design, nützliche Technik oder Wellness

Wenn man als Mann die besonderen Interessen von Frauen herausstellen soll, dann fallen einem direkt die obligatorischen Vorurteile zu Schuhe und Handtaschen ein. Beim Besuch der Frauenmesse „WOW!“ bekam man als Mann jedoch einen anderen Eindruck von der Materie. Von kreativer Freizeitgestaltung, über Sport, bis hin zu gesunder Lebensmittelzubereitung fand man, bzw. besser gesagt die Frau von heute, allerlei interessante Anregungen.

Der Veranstalter, die ZVW Event und Marketing aus Hückeswagen, hatte aber nicht nur die körperliche Fitness im Focus seiner gut angekommenen Messe, sondern auch die geistige Vitalität und die gesunde Ernährung.

Selbstverständlich gab es auch die modischen Accessoires – von ansprechender Unterwäsche, über Kleidungsideen, bis zu kreativen Dekorationsartikeln. Kurz und knapp bemessen: Frauen sind kreativ, lieben schöne und praktische Dinge und freuen sich jederzeit über tolle Impulse.

Die alte Drahtzieherei hatte sogar einen sehr erfolgreichen „Männerstand“: Fleisch- und Käsespezialitäten und Schnäppskes aus Südtirol. An dem Stand konnten dann die mitgereisten Männer ihre Zeit lecker überbrücken.

Auch Weiterbildungen konnten besucht werden

Für Existenzgründerinnen gab es auch in den Nebenräumlichkeiten Kurzseminare zu diversen Themen. Die „Formel f“ – das oberbergische Frauennetzwerk – waren ebenfalls vor Ort und präsentierten sich und ihre Mitgliedsunternehmen an einem Stand. Unter anderem die „Motorradfrau“ zeigte: Es gibt auch Frauen mit typischen Männeraktivitäten und auch dort sind die Grenzen sehr fließend.

Das neue Bewusstsein der Frauen kam auf jeden Fall sehr gut auf der Messe rüber. Die Besucherfrequenz ist mit Sicherheit allen Beteiligten positiv aufgefallen und eine Wiederholung dieses Messe-Konzeptes nur reine Formsache.

Text und Fotos: Sven Oliver Rüsche

Invalid Displayed Gallery

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!