Wiehl – Am Samstag (07.12.) waren die Kinder und Jugendlichen der Ortsgruppe gefragt. Der Nikolaus hatte am Freitag auf seinem Weg durch Wiehl doch glatt einige Geschenke verloren und böse Wichtel hatten sie gefunden und an sich genommen. Nun mussten die 30 Kinder, aufgeteilt in fünf Gruppen, im Rahmen einer Rally an fünf Stationen die Geschenke durch Spiele zurück zu erobern.
Start war die Wiehler Wasserwelt und Ziel das „Haus vom Nikolaus“ das unsere Organisatoren an unserem Schulungsraum im Gymnasium Wiehl errichtet hatten. Dort sollten alle Geschenke wieder
gesammelt und dem Nikolaus übergeben werden.

Um 16 Uhr fiel der Startschuss und die Gruppen gingen gestaffelt an die Strecke. An der ersten Station bestand die Aufgabe darin in einem Karton blind zu erfühlen welche Gegenstände sich darin befinden. Die erfühlten Begriffe vervollständigten dann einen lückenhaften Wunschzettel. Weiter ging es an Station zwei, wo unser Flüsschen „Wiehl“ auf Eisschollen überquert werden musste. Auf Teppichteilen mussten alle Gruppenmitglieder trockenen Fußes die Brücke zum Kurpark überqueren. Als dritte Gruppenaufgabe war sortieren angesagt. Die ganze Gruppe musste sich z.B. nach Größe, Alter oder Schuhgrößen sortieren. Weiter ging die Rally zur vierten Station, wo jeweils alle Gruppenteilnehmer schon ausgepackte Geschenke wieder verpacken mussten. Allerdings durfte jeder nur eine seiner Hände benutzen. Als letzte Station mussten Schokoküsse gegessen werden, die in einem Schneehauen versteckt waren. Leider mussten wir auf Mehl zurückgreifen, weil leider grade kein Schnee vorhanden war.

Mit großen Engagement und Erfolg konnten alle verloren gegangenen Geschenke zurück erspielt werden und nach knapp anderthalb Stunden erreichten auch die Letzten endlich das Ziel. Für die 50 Kinder und Eltern gab es nach dem langen Weg dann erstmal warmen Kakao bzw. Kaffee und frisch gebackene Waffeln. Natürlich auch Kekse und sonstigen Süßigkeiten.

Und zum Abschluss ließ es sich der Nikolaus natürlich nicht nehmen persönlich vorbei zukommen und sich für die Arbeit zu bedanken. Jedes Kind bekam, neben ein paar persönlichen Worten, einen gefüllten DLRG-Beutel.

Vielen Dank an unsere Jugendwarte Caro und Manuel und die anderen 20 Helfer für die super Organisation.

© der Bilder by DLRG Wiehl e.V.

Quelle: DLRG OG Wiehl e.V.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema