Wiehl – Bei der World Robot Olympiad, die vom 8. bis zum 10. November im ungarischen Györ stattfand, hat das DBG-Team „MÖP – Ihre Schwachstrommechaniker“ mit den Schülern Julian Giering, Leonhard Teuber und Mika Weise in der Open Category der Altersklasse Junior den 5. Platz belegt.

Nachdem am Freitag die von den Schülern geplante und gebaute Anlage – das Modell für einen optimierten automatisierten Backshop – mit Unterstützung der Firma BPW, die seit vielen Jahren die Robotik AG des DBG unterstützt, pünktlich und unbeschadet in Ungarn angeliefert wurde, konnte der weitere Tag für den Aufbau und erste Tests genutzt werden, bevor am Abend die Eröffnungszeremonie in der Veranstaltungshalle der EDUTUS Universität Györ stattfand.

Am Samstag standen dann drei der insgesamt vier Jurybewertungen an. Das Team des DBG musste hier bereits um 9.00 Uhr in der allerersten Runde antreten. Der erste Durchgang verlief aufgrund der wenigen Vorbereitungszeit und des sehr komplexen Aufbaus mit diversen technischen Problemen, aber dank des gut vorbereiteten Präsentationsvortrags insgesamt doch zufriedenstellend. Mit kontinuierlicher, konzentrierter Arbeit an der Anlage und den technischen Abläufen gelang es dem Team, sich über einen besseren zweiten zu einem fast perfekten dritten Durchgang zu steigern. Damit konnte der Tag mit einem Freundschaftsevent in der großen Veranstaltungshalle der Universität und einem abschließenden Abendessen im Hotel gut gelaunt beendet werden.

Am Sonntag hatte das Team MÖP zwar den Vorteil, dass ihre letzte Bewertung erst in der letzten Runde stattfand und damit relativ viel Vorbereitungszeit hatte, aber leider gingen genau zur Wertungsrunde die Batterien der Laserlichtschranken zur Neige, weshalb der letzte Schritt (die Sortierung der nachgebackenen Brötchen in die Auslage) nicht funktionieren konnte. Dann zogen sich die Preisrichter zur Beratung zurück und nachdem klar war, dass es keine weiteren Rückfragen ihrerseits gab, startete der Abbau und anschließend wurde die Anlage direkt wieder auf den Heimweg geschickt.

Danach wurde die abschließende Zeremonie mit der Siegerehrung entgegengefiebert, denn in der Open Category werden erst in diesem Rahmen die Bewertungsergebnisse bekanntgegeben. Als dann in diesem Rahmen verkündet wurde, dass unser Team „MÖP – Ihre Schwachstrommechaniker“ den fünften Platz belegt hat und damit zur Spitzengruppe gehört, war klar, dass das Unternehmen Weltfinale 2019 ein großer Erfolg war.

Mit dem Ende der Abschlussfeier begann dann aber auch schon gedanklich die „Mission Montreal“ – in der kanadischen Stadt findet im nächsten Jahr das Weltfinale der World Robot Olympiad statt.

Die Schüler des DBG’s und der Coach danken insbesondere der Sozialstiftung der Stadt Wiehl, durch deren großzügige finanzielle Unterstützung die Teilnahme, Reise und letztlich der große Erfolg des Teams erst ermöglicht wurden.

Quelle: DBG Wiehl

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema