Blaulichtreport OberbergOberbergWaldbröl

Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bonn und Kreispolizeibehörde OBK

Waldbröl (ots) – Nach einem körperlichen Angriff in Waldbröl am 1. September ist am vergangenen Wochenende ein 40-jähriger Waldbröler an seinen Verletzungen gestorben.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der 40-Jährige am Donnerstagabend (1.9.) gegen 22 Uhr von einer Gruppe bislang unbekannter Täter vor einer Gaststätte in der Brölbahnstraße zusammengeschlagen worden. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er am vergangenen Wochenende den Folgen seiner Verletzungen erlag.

Das Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach ermittelt nun in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bonn wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

Im Rahmen dieser Ermittlungen überprüft die Polizei auch einen Zusammenhang zu weiteren Straftaten, die sich, ausgehend von einer Personengruppe, am Tatabend (1.9.) in Waldbröl ereignet haben. So wurden der Polizei um 22:40 Uhr ein Raub im Bereich der Bahnhofstraße sowie mehrere Körperverletzungen und Belästigungen zum Nachteil von Autofahrern gemeldet.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 zu melden.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!