Blaulichtreport OberbergOberbergReichshof

Reichshof: Streit endet in Schlägerei und Widerstand    

Reichshof (ots) – Auf einer Feier in Reichshof-Schönenbach ist am frühen Sonntagmorgen (25. August) der Streit eines Pärchens aus dem Ruder gelaufen und führte zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten – auch die Polizei wurde im Verlaufe des Einsatzes angegriffen. Nach bisherigen Sachstand hatte sich gegen 00.20 Uhr ein Pärchen vor dem Dorfhaus gestritten. Als eine Zeugin nach dem Rechten schauen wollte, kam es zu einem Gerangel, was weitere Personen dazu veranlasste in das Geschehen einzugreifen; nach Zeugenangaben schlugen und traten mehrere Personen aufeinander ein.

Als die Polizei einen 35-Jährigen zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache nehmen wollte, ging eine 36-Jährige dazwischen und versetzte einer Polizistin unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Auch der 35-Jährige wehrte sich gegen seine Mitnahme, so dass gegen beide Personen ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet wurde; weil sie unter Alkoholeinwirkung standen, ließ die Polizei jeweils Blutproben entnehmen. Die Polizistin sowie zwei weitere Beamte zogen sich bei dem Einsatz Verletzungen zu.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!