Blaulichtreport OberbergRadevormwald

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L 81

Radevormwald Nach einem Verkehrsunfall am Sonntagabend (3. Mai 2020) mussten die Insassen eines Renault Twingo mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden – die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Gegen 18.25 Uhr war der Fahrer aus Radevormwald mit seinem Renault auf der Grünenthaler Straße unterwegs. Der 39-Jährige gab an, dass ihm ein einer Rechtskurve ein Auto zum Teil auf seinem Fahrstreifen entgegenkam. Bei einem Ausweichmanöver nach rechts kam der Renault von der Straße ab und prallte mit der Front in die dortige, ansteigende Böschung. Der 39-Jährige als auch seine 46-jährige Beifahrerin erlitten dabei so schwere Verletzungen, dass sie in das Radevormwalder Krankenhaus eingeliefert werden mussten, wo sie stationär verblieben. Bei dem entgegenkommenden Wagen handelte es sich nach Angaben des Verunglückten um einen silbernen PKW; dieser setzte seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Verkehrsunfall nimmt das Verkehrskommissariat WipperfürtWipperfürth Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!