Nümbrecht – Von A wie Amphibienschutz bis O wie Oberbergische Heuwiesen präsentiert der NABU Oberberg am Sonntag, 7. Juni, seine Aktivitäten.

Foto: NABU Kreisverband Oberberg e.V.

Die Arbeitskreise demonstrieren praxisnah, wie zum Beispiel Hornissen umgesiedelt oder Vogelnistkästen aus Holzbeton gestampft werden. Die Bergische Gartenarche erläutert, welche Pflanzen mit Stecklingen vermehrt werden können und die Artenschutz-Fachleute zeigen Ihnen exemplarisch die Vielfalt einer Heuwiese. Daneben gibt es Einblicke in den Schutz von Amphibien und Fledermäusen, in die Jugendarbeit und die redaktionelle Tätigkeit für die Web-Site und das NABU Magazin.

„Wir möchten unsere vielseitige Betätigung vorstellen und Natur-Interessierte einladen, mitzumachen und als Naturschützer vor Ort aktiv zu werden“, erläutert der Kreisvorstand das Ziel der Veranstaltung.

Die Ausstellung von 14 bis 18 Uhr vor und im Landschaftshaus am Schloss Homburg bei Nümbrecht wird von mehreren, kostenfreien Exkursionen begleitet (siehe unten). Weitere Infos in der Geschäftsstelle des NABU Oberberg, Schulstraße 2, 51674 Wiehl, Telefon 02262-712728, oder unter www.nabu-oberberg.de.

Exkursionen – Start am Landschaftshaus

  • 14:30 Uhr: Apotheker Reiner Stegemann aus Waldbröl zeigt Heilpflanzen am Wegesrand (ca. 1 h)
  • 15:30 Uhr: Vogelkundliche Wanderung ums Schloss mit Heinz Kowalski NABU NRW (ca. 1 h)
  • 16:30 Uhr: Pflanzenvielfalt auf der Heuwiese, Typische Arten erkennen und bewerten; Exkursion mit Dipl.-Biol. Michael Gerhard (ca. 1 h)

Foto: NABU Kreisverband Oberberg e.V.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere