Gummersbach – Eine 89-Jährige aus Gummersbach-Dieringhausen ist am Donnerstag (18.10.2019) einem Trickdieb zum Opfer gefallen. Der Mann suchte die Seniorin zwischen 11.30 und 12.00 in ihrer Wohnung in einer Wohnanlage an der Marie-Juchacz-Straße auf, gab sich als Handwerker aus und wollte angeblich die Wasserversorgung in der Wohnung überprüfen. Während der Unbekannte die Frau in ein Gespräch verwickelte, betrat offenbar ein zweiter Täter unbemerkt die Wohnung und entwendete aus ihrer in einer Schublade abgelegten Geldbörse Bargeld. Den angeblichen Handwerker beschrieb die Geschädigte auf ein Alter von etwa 50 bis 60 Jahren und eine Größe von etwa 170 – 175 cm. Er war augenscheinlich osteuropäischer Abstammung und trug blaue Berufskleidung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990.

Die Polizei rät: Seien Sie immer misstrauisch, wenn fremde Personen unangemeldet um Einlass in ihre vier Wände bitten. Als Handwerker getarnte Trickdiebe benötigen nur einen kurzen Moment der Ablenkung; ein Diebstahl fällt in der Regel erst auf, wenn die Täter über alle Berge sind.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere