Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatGummersbach NachrichtenVerschiedenes

Schimmel in Derschlager Kita: Keine Gefahr für Kinder

Gummersbach – Eigentlich sollten am Dach des AWO-Kindergartens in Derschlag nur die Unwetterschäden behoben werden. Jetzt wurde im Dachraum aber ein Schimmelbefall festgestellt.

Sofort wurden eine Überprüfung der Raumluft sowie eine Schimmelsporensuche auf Möbeln und Spielgeräten veranlasst. Wie die Stadt Gummersbach als Eigentümer des Gebäudes mitteilt, gab der beauftragte Gutachter heute Morgen per Telefon Entwarnung. Die Raumluft sei in Ordnung und es bestehe keine Gefahr für Kinder und Erzieher.

In Absprache mit dem Träger hatte man im Vorfeld bereits entschieden, zum Schutz der Kinder und Mitarbeiter den Betrieb der AWO-Kita in Derschlag einzustellen und in einen anderen Kindergarten zu verlegen. Dieser ist derzeit wegen der Ferien geschlossen. Für die Dauer der Sanierung werde eine räumlich möglichst nah am bisherigen Standort angebundene und baulich gleichwertige Containerlösung angestrebt, heißt es seitens der Stadt.

Die betroffenen Eltern sollen im Rahmen eines Elternabends am 13. August ausführlich durch das Jugend- und Gesundheitsamt informiert werden.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!