Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den OrtenOberbergPolitik in OberbergWipperfürth Nachrichten

Regina Billstein mit 97% der Stimmen zur SPD-Landtagskandidatin gewählt

Eindeutiges Votum der Wahlkreisdelegiertenkonferenz vom 7. Oktober 2016

Wipperfürth – 32-mal „Ja“ und eine Enthaltung: Regina Billstein ist am 7. Oktober 2016 mit 97% der Stimmen durch die SPD-Wahlkreisdelegiertenkonferenz für den Landtagswahlkreis Oberbergischer Kreis I zur Landtagskandidatin gewählt worden. Damit unterstützen die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide und Wipperfürth Regina Billstein mit einem überzeugenden Ergebnis in ihrem Bestreben, den oberbergischen Norden bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 für die SPD zu gewinnen. Regina Billstein ist seit sieben Jahren stellvertretende Bürgermeisterin von Wipperfürth. Sie praktiziert als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht in Wipperfürth, wohnt in der Hansestadt, ist verheiratet und hat zwei Töchter im Alter von 19 und 21 Jahren. In der Familienpolitik sieht Regina Billstein einen Schwerpunkt ihrer zukünftigen Arbeit im Landtag.

Vor der Wahl in der Wahlkreiskonferenz warb zunächst Eva Schneider um Unterstützung für ihre Schwester Regina Billstein. Von bis 2005 bis 2015 war das Geschwisterpaar gemeinsam im Wipperfürther Stadtrat aktiv, Eva Schneider allerdings für die CDU. Eva Schneider beschrieb Regina Billstein als eine Person, die sich Herz, Hand und Verstand für die Interessen ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzt.

Quelle: SPD Wipperfürth
Quelle: SPD Wipperfürth

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"