Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatBlaulichtreport OberbergRadevormwald Nachrichten

Polizei warnt vor Schockanrufen in Rade

ARKM.marketing

Radevormwald (ots) – Gleich zwei sogenannte Schockanrufe wurden der Polizei am Montag (25.02.) in Radevormwald gemeldet. Die Vorgehensweise ist in allen Fällen gleich.

Im ersten Fall ging der Anruf an eine 83-jährige Frau aus Radevormwald. Der Anrufer teilte ihr mit, dass ihre Tochter einen Unfall gehabt hätte und nun für die Operation eine größere Menge Bargeld benötigt werde. Die Frau reagierte richtig und rief zunächst ihre Tochter und dann die Polizei an.

Im zweiten Fall erhielt eine 61-Jährige einen fast identischen Anruf. Der Mann, der sich als Anwalt ausgab, teilte ihr mit, dass ihre Schwester einen Unfall gehabt habe. Die Schwester und deren Kind seien verletzt und benötigten nun für notwendige Operationen eine größere Bargeldmenge. Die Frau hob das Geld ab, welches dann in ihrer Wohnung von einem ihr unbekannten Mann abgeholt wurde.

Die Polizei rät dringend in solchen Fällen Anzeige zu erstatten und kein Geld zu bezahlen.

Originaltext: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"