Wiehl – 100 Teddybären übergab Polizeihauptkommissar Dirk Dannenberg, Bezirksdienstbeamter in Wiehl und gleichzeitig Vorsitzender des Sozialwerks der Gewerkschaft der Polizei an Kreisdirektor Jochen Hagt. Die Teddys sollen an Kinder überreicht werden, die in Notfälle oder ähnlich belastende Situationen geraten sind oder einfach nur, um die manchmal vorhandene Angst oder Scheu vor der Polizei zu nehmen.

Die Polizistinnen und Polizisten im Oberbergischen Kreis werden die Teddybären, auf dem Streifenwagen mitführen, damit sie zum Beispiel bei einem Unfall den Kindern gleich ausgehändigt werden können. Die Sachbearbeiter der Kriminalkommissariate schenken die uniformierten Bären Kindern, die als Zeugen oder Opfer einer Straftat angehört werden.

Quelle: Jürgen Dzuballe

Finanziert werden die Teddys in der Regel aus dem Erlös des Bürgerfestes. Dort verkauft das Sozialwerk der Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe Oberberg die Bären. Vor zwanzig Jahren wurde das Sozialwerk errichtet, um den Mitgliedern der Polizei sowie deren Angehörigen, die in Notfallsituationen geraten, zu helfen und finanziell zu unterstützen.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere